40.000

Frau zu Tode gefoltert: Prozess wird neu aufgerollt

Ein Mann foltert seine Lebensgefährtin zu Tode. Er behauptet, sie sei vom Bundesnachrichtendienst auf ihn angesetzt worden. Der Mann wird zu fünf Jahren Haft verurteilt. Doch war er überhaupt schuldfähig?

Neubrandenburg (dpa) - Ein Mann aus der Nähe von Neubrandenburg, der seine Freundin unter anderem mit Peitschenschlägen zu Tode gefoltert haben soll, kommt für die Tat ein weiteres Mal auf ...

Lesezeit für diesen Artikel (462 Wörter): 2 Minuten, 00 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Deutschland & Welt
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Dienstag

2°C - 7°C
Mittwoch

0°C - 4°C
Donnerstag

-2°C - 3°C
Freitag

-1°C - 2°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Dienstag

1°C - 6°C
Mittwoch

0°C - 4°C
Donnerstag

-2°C - 3°C
Freitag

-1°C - 2°C
Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!