40.000

Etikettendschungel: Wie wohl ist dem Tier?

Nicole Mieding

Ein einheitliches Siegel für die Kennzeichnung von Fleisch suchen Käufer im Supermarkt vergeblich. Was nicht heißt, dass es keine Qualitätssiegel gibt – im Gegenteil: Eine wahre Flut von Qualitätssiegeln macht es derzeit unmöglich nachzuvollziehen, für welche Standards sie jeweils stehen. Wem das Wohl der Tiere am Herzen liegt, der greift beim Fleischkauf sicherheitshalber auf Bioprodukte zurück. Aber auch hier ist die Kennzeichnung nicht einheitlich.

Quelle: YouTube (erweiteter Datenschutzmodus)

So verpflichtet das staatliche EU-Biosiegel (weißes Blatt auf grünem Grund) europaweit zur Einhaltung gewisser Mindeststandards bei der Aufzucht und Unterbringung von Nutztieren. Die sind aufgrund unterschiedlicher ...

Lesezeit für diesen Artikel (387 Wörter): 1 Minute, 40 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Deutschland & Welt
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Sonntag

6°C - 11°C
Montag

3°C - 7°C
Dienstag

0°C - 7°C
Mittwoch

0°C - 4°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Sonntag

5°C - 10°C
Montag

3°C - 7°C
Dienstag

0°C - 7°C
Mittwoch

0°C - 4°C
Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!