40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Deutschland & Welt
  • » EHEC: Ägyptische Samen nach Bienenbüttel geliefert
  • Aus unserem Archiv
    Hannover

    EHEC: Ägyptische Samen nach Bienenbüttel geliefert

    Ägyptische Bockshornkleesamen, die als mögliche Auslöser für die EHEC-Ausbrüche in Deutschland und Frankreich gelten, sind auch an den gesperrten Sprossen-Hof in Bienenbüttel geliefert worden.

    Gartenbaubetrieb in Bienenbüttel
    Ist der Sprossen-Hof in Niedersachsen doch die EHEC-Infektionsquelle? Die Hinweise verdichten sich zumindest.
    Foto: DPA

    «Dies geschah über einen Zwischenhändler», sagte der Sprecher des niedersächsischen Agrarministeriums, Gert Hahne, am Freitag der dpa. Über die Verbindung berichtete auch das Bielefelder «Westfalen-Blatt». Aufgrund einer dichten Indizienkette war der Hof südlich von Lüneburg als Ursprung der deutschen Epidemie mit mehr als 40 Toten ausgemacht worden. Die Untersuchungen in dem Bienenbütteler Betrieb seien weitgehend abgeschlossen, sagte Hahne. Der gefährliche Darmkeim habe bisher nicht nachgewiesen werden können.

    Deutschland & Welt
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    9°C - 21°C
    Donnerstag

    12°C - 21°C
    Freitag

    11°C - 17°C
    Samstag

    11°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!