40.000
Aus unserem Archiv
Bangkok

Demonstranten in Bangkok lassen nicht locker

dpa

Die Regierungsgegner in Bangkok konzentrieren ihre Kräfte: Am Mittwoch gaben Sie zwar einen Ihrer Proteststandorte auf, sie verstärkten ihre Reihen aber mitten in einem der teuersten Geschäftsviertel der thailändischen Hauptstadt.

'Rothemden' geben nicht auf
Ein Anhänger der Opposition während einer Demonstration in Bangkok.

Tausende Rothemden, von denen viele mehr als vier Wochen an der Phan-Fa-Brücke in der Altstadt kampiert hatten, zogen zur Ratchaprasong-Kreuzung und ließen sich auf den Straßen und Bordsteinen vor Einkaufszentren und Hotels nieder. Sie halten das Viertel seit Ostersamstag besetzt.

Der Versuch von Armee und Polizei, die Demonstrationen aufzulösen, endete am Samstag in einem Blutbad. Die Zahl der Todesopfer stieg bis Mittwoch auf 23. Mehr als 800 Menschen wurden verletzt. Mehrere Opfer hatten Schusswunden. Die Sicherheitskräfte haben nach eigenen Angaben aber keine scharfe Munition eingesetzt. Regierungschef Abhisit Vejjajiva machte «Terroristen» unter den Rothemden verantwortlich.

Das Oppositionsbündnis UDD verlangt den Rücktritt der Regierung, die ihrer Ansicht nach keine Mehrheit im Volk hat. Verhandlungen mit Abhisit wurden erneut ausgeschlossen. Die Regierung hatte Neuwahlen Ende des Jahres angeboten. Das dauert den Demonstranten zu lange.

Hotels und Geschäfte in dem besetzten Viertel haben nach Angaben der Regierung bereits fast 300 Millionen Euro an Einnahmen verloren. Die Tourismusindustrie fürchtet, dass eine Million Besucher ihre Thailand-Urlaubspläne in diesem Jahr ändern.

Deutschland & Welt
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was macht Sie glücklich?

Einen Glückssprung haben die Rheinland-Pfälzer und Saarländer gemacht. Dass die Menschen in der Region immer glücklicher werden, ist ein Ergebnis des „Glücksatlas“ der Deutschen Post. Was macht Sie glücklich?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!