40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Deutschland & Welt
  • » Burg stand schon zu Barbarossas Zeiten
  • Aus unserem Archiv

    Burg stand schon zu Barbarossas Zeiten

    Der Ahnherr Rudolf von Eltz wird erstmals 1157 als Zeuge einer kaiserlichen Urkunde Friedrichs I. Barbarossa erwähnt.

    Die Märchenburg, die früher den 500-Mark-Schein zierte.
    Die Märchenburg, die früher den 500-Mark-Schein zierte.
    Foto: Heinz Israel

    Die Burg, ursprünglich von drei Familien bewohnt, besteht aus den Häusern Kempenich (Eltz von goldenen Löwen), Rübenach (Eltz vom silberenen Löwen) und Rodendorf (Eltz von den Büffelhörnern).

    Seit 1815 gehört sie allein der Grafen und Edlen von und zu Eltz gen. Faust von der Stromberg (Eltz-Kempenich). Von 1. April bis 1. November ist sie samt Schatzkammer über dem Tal der Eltz zu besichtigen.

    Die Burg Eltz ist ein wunderschönes Geschenk
    Deutschland & Welt Extra
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    4°C - 8°C
    Sonntag

    4°C - 8°C
    Montag

    5°C - 7°C
    Dienstag

    3°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Kneipensterben auf dem Dorf

    Nur noch etwa jedes zweite Dorf hat eine eigene Gaststätte oder Kneipe – und es werden immer weniger. Vermissen Sie die Dorfkneipe?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!