40.000
Aus unserem Archiv
Berlin

Bundeswehrverband gegen Rücktritt des Ministers

dpa

Der Vorsitzende des Deutschen Bundeswehrverbandes, Ulrich Kirsch, hat sich gegen einen Rücktritt von Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) wegen der Drohnen-Affäre ausgesprochen.

Ulrich Kirsch und Thomas de Maizière
Der Vorsitzende des Deutschen Bundeswehrverbandes, Ulrich Kirsch (l), und Verteidigungsminister Thomas de Maizière.
Foto: Oliver Lang – DPA

«Wir haben noch zwei Monate bis zur Wahl. Und es gibt noch viele Probleme. Diese Probleme müssen jene Leute lösen, die Verantwortung tragen», sagte er der in Halle erscheinenden «Mitteldeutschen Zeitung» zur Begründung. Ohnehin sei de Maizière der dritte Minister in fünf Jahren; das seien zu viele Wechsel. Die Opposition wirft de Maizière vor, über seine genaue Kenntnis der Probleme bei dem Rüstungsprojekt gelogen zu haben. Er bestreitet das.

Deutschland & Welt
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Mittwoch

17°C - 28°C
Donnerstag

17°C - 31°C
Freitag

14°C - 27°C
Samstag

15°C - 27°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Wie entsorgen Sie Ihren Elektroschrott?

Ab Mittwoch, 15. August, dürfen Haushaltsgegenstände mit elektrischen Bestandteilen nicht mehr über die Restmülltonne entsorgt werden. Blinkende Schuhe, Badezimmerschränke mit eingebauten Lampen und beheizbare Handschuhe müssen dann als Elektroschrott gesondert entsorgt werden. Das gibt eine neue Gesetzesänderung vor. Wie haben Sie bisher Ihren Elektroschrott entsorgt?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!