40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Deutschland & Welt
  • » Acht Zivilisten sterben durch Autobombe im Irak
  • Aus unserem Archiv

    Acht Zivilisten sterben durch Autobombe im Irak

    Falludscha/Bagdad (dpa) – Die irakische Wahlkommission hat nach eigenen Angaben erst rund 60 Prozent der Stimmzettel ausgewertet, die bei der Parlamentswahl am 7. März abgegeben wurden.

    Das hält die Allianzen, die nach den bisherigen Hochrechnungen die ersten vier Plätze belegt haben, aber nicht davon ab, bereits informelle Koalitionsgespräche zu führen. Die Allianz der Kurden-Parteien KDP und PUK wird bisher am stärksten als möglicher Koalitionspartner umworben. Die Wahlkommission teilte am Montag mit, das vollständige Ergebnis der Parlamentswahl werde noch einige Tage auf sich wartenlassen.

    In der Stadt Falludscha im Westen des Landes kamen acht Menschen ums Leben, als eine Autobombe im Stadtzentrum explodierte. Es war der erste größere Terroranschlag im Irak seit den Parlamentswahlen. Wie die Polizei berichtete, wurden durch die Bombe, die sich nach Einschätzung der Polizei gegen eine Armeepatrouille gerichtet hatte, 13 Menschen verletzt. In der nördlichen Stadt Mossul töteten Aufständische zwei Polizisten.

    Deutschland & Welt
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    3°C - 8°C
    Freitag

    2°C - 6°C
    Samstag

    1°C - 5°C
    Sonntag

    1°C - 4°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Winter, oh Winter!

    Mit voller Kraft brach am Wochenende der Winter herein – allerdings ging ihm schnell die Puste aus. Wie finden Sie das Winterwetter?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!