40.000
Aus unserem Archiv

Sohn von Country-Sängerin Marie Osmond tot

Los Angeles/New York (dpa) – Der Sohn der Country-Sängerin Marie Osmond ist tot. Offenbar nahm sich der 20-Jährige in Los Angeles das Leben, berichten amerikanische Zeitungen.

Demnach habe sich Michael Brian Blosil, ein Adoptivkind von Osmond und dem Musikproduzenten Brian Blosil, aus seiner Wohnung im siebten Stock gestürzt. Der Student litt angeblich unter Depressionen. Die «Los Angeles Times» berichtet, dass Blosil als 16-Jähriger in einer Rehabilitationsklinik war, nannte jedoch keine Details. Zuletzt sei er jedoch «nüchtern und sauber» gewesen.

Marie Osmond war schon mit 14 Jahren weltweit bekanntgeworden, als sie «Paper Roses» aufnahm. Ihr Debütsong erreichte 1973 sofort Platz 1 in den Charts. In den 80er Jahren landete sie mehrere Nummer-1- Hits. Ihre Brüder waren derweil als «The Osmonds» weltweit erfolgreich. Marie spielte zudem in einigen Filmen mit. Zuletzt sorgte die heute 50-Jährige für Schlagzeilen, als sie vor gut zwei Jahren mitten in einer Tanzshow ohnmächtig wurde.

Zusammen mit ihrem Ex-Mann Blosil hat sie, neben einem Sohn aus erster Ehe, zwei leibliche und fünf Adoptivkinder, das jüngste sieben Jahre alt. Auch von Marie Osmond wird berichtet, dass sie immer wieder unter Depressionen litt.

Musik News
Meistgelesene Artikel
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Claus Ambrosius 

Leiter Kultur

Claus Ambrosius

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Anke Mersmann

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Melanie Schröder

 

Kontakt per Mail

Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!