40.000
  • Startseite
  • » Musik & Konzert
  • » 57 000 Metal-Fans beim «Big-Four-Festival»
  • Aus unserem Archiv
    Gelsenkirchen

    57 000 Metal-Fans beim «Big-Four-Festival»

    Verschwitzte T-Shirts, La-Ola-Wellen durch das ganze Stadion, Besucher, die bis an den Rand der Ekstase tanzen, sich anspringen und ihre langen Haare umherwirbeln: Beim «Big-Four-Festival» am Samstag in der Gelsenkirchener Veltins-Arena gab es alles, was man von einem Metal-Konzert erwartet.

    The Big Four - Slayer
    Kerry King, und seine Band Slayer traten in Gelsenkirchen auf.
    Foto: DPA

    The Big Four - Anthrax
    Höllisch: Sänger Joe Belladonna von Anthrax in der Arena in Gelsenkirchen.
    Foto: DPA

    Knapp 57 000 Besucher waren nach Angaben der Veranstalter in die ausverkaufte Arena gekommen, um eine Premiere zu erleben: Erstmals in Deutschland haben die vier Thrash-Metal-Bands Slayer, Megadeth, Anthrax und Metallica an einem Tag auf derselben Bühne gestanden.

    The Big Four
    Hier wird "gemetalt".
    Foto: DPA

    «Metal ist die einzige Musik, bei der man nicht einschläft», brüllt Rudolph, der extra aus Südafrika für das Konzert der erfolgreichsten Metal-Bands gekommen ist. Der 40-Jährige, auf dessen schwarzer Jacke in großer Schrift Metallica steht, hat Recht. Harte Gitarren- und Bassklänge schallen an diesem Abend durch die Arena: Einschlafen ist ausgeschlossen. Thrash-Metal ist dabei noch die schnellere, härte Metal-Art. Für Rudolph sind Metal-Konzerte wie ein großes Familientreffen: «Alle verstehen sich sofort gut.»

    The Big Four - Metallica
    Gitarrengewitter: James Hetfield und Kirk Hammett von Metallica.
    Foto: DPA

    Den Anfang bei «Big Four» machten die Bands Anthrax, Megadeth und Slayer. Schon bei ihren Auftritten ist die Stimmung gut, doch als die vier Jungs von Metallica auf der Bühne stehen, erreicht die Begeisterung ihren Höhepunkt. Eine Bühnenshow mit Licht- und Feuereffekten sorgt dafür, dass kein Fan auf seinem Platz sitzen bleibt. Der Innenraum der Arena wird zum «Pogen» und «Headbangen» benutzt, jener speziellen Tanzart im Metal, bei der sich die Beteiligten wild anspringen und Kopf und Haare im Takt durch die Luft wirbeln. Minutenlanger Applaus und La-Ola-Wellen reißen jeden mit und lassen den Abend für die Fans unvergesslich werden.

    The Big Four - Megadeth
    Dave Mustaine von Megadeth in Aktion.
    Foto: DPA

    Die vier weltweit mit erfolgreichsten Musikbands in der Metal-Szene sind seit den 80er Jahren unterwegs und werden oft «Big Four» genannt. Streit hatte es einst gegeben, als der ehemalige Metallica-Gitarrist Dave Mustaine die Band verließ und bei Megadeth anfing. Einen Auftritt aller vier Gruppen gab es zuletzt bei einem Festival im Sommer 2010 in Bulgarien.

    Musik News
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Claus Ambrosius 

    Leiter Kultur

    Claus Ambrosius

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Anke Mersmann

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Melanie Schröder

     

    Kontakt per Mail

    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!