40.000

Trotz Erwartungsdruck: Bradl will Heimspiel nutzen

Hohenstein-Ernstthal (dpa) – Stefan Bradl ist nicht zu beneiden. Zwar kommt der Bayer erstmals in seiner Karriere als WM-Führender zum Motorrad-Grand-Prix auf den Sachsenring bei Hohenstein-Ernstthal, doch der Druck von außen ist enorm.

Die Medien - nationale wie internationale - wollen den Überflieger in der Moto2-Kategorie sprechen, die Fans einfach nur Autogramme und Fotos. Bradl selbst will es vielen Recht machen, hat ...

Lesezeit für diesen Artikel (422 Wörter): 1 Minute, 50 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Motorsport Mix
Meistgelesene Artikel