40.000
  • Startseite
  • » Motorsport
  • » Frankreich vor Enduro-WM-Titel - Marcus Kehr Zwölfter
  • Aus unserem Archiv
    Zwickau

    Frankreich vor Enduro-WM-Titel – Marcus Kehr Zwölfter

    Frankreich ist auf dem Weg zum Gewinn der Enduro-Mannschafts-WM kaum noch zu stoppen. Die Franzosen bauten am fünften Renntag ihre Führung vor Australien und Italien weiter aus.

    Die deutsche Trophy-Crew blieb nach den acht Sonderprüfungen in Niedermülsen, Culitzsch, Marienau und Erlbach am Freitag Neunter. Marcus Kehr, Dennis Schroter, Edward Hubner, Marco Neubert, Christian Weiss und Derrick Gorner wurden von den 20 000 Zuschauern besonders enthusiastisch angefeuert.

    Kehr verbesserte sich auf seiner KTM vor dem Finale am Samstag auf dem Sachsenring in der Einzelwertung auf Platz zwölf. Der 29-Jährige aus Flöha erzielte mit einem vierten und sechsten Platz seine besten Tagesergebnisse, dazu fuhr er auf der letzten Prüfung in Erlbach noch einen zehnten Rang heraus.

    Die Tageswertung holte sich der Australier Daniel Milner (Yamaha) vor dem Franzosen Christophe Nambotin und Eero Remes (beide KTM) aus Finnland. Nambotin baute seinen Vorsprung in der Einzelwertung auf seine drei Landsleute Antoine Meo, Johnny Aubert (beide KTM) und Pierre-Alexandre Renet (Husaberg) weiter aus.

    Die deutsche Damen-Mannschaft verteidigte hinter den haushoch führenden Französinnen Platz zwei vor Australien, Nina Oppenländer aus Stuttgart schied jedoch aus. Die deutsche Junior-Mannschaft rutschte auf Rang zehn.

    Ergebnisse

    Motorsport Mix
    Meistgelesene Artikel