40.000
  • Startseite
  • » Motorsport
  • » Doppelsieg für Seat bei Tourenwagen-WM
  • Aus unserem Archiv

    Doppelsieg für Seat bei Tourenwagen-WM

    Portimao (dpa). Doppelsieg für Seat bei den beiden Tourenwagen-Weltmeisterschaftsläufen in Portimao: Titelverteidiger Gabriele Tarquini aus Italien gewann im Seat León das zehnte Saisonrennen. Markenkollege Tiago Monteiro aus Portugal hatte wenige Stunden zuvor im neunten WM-Lauf gesiegt.

    Tarquini fuhr vor den drei Chevrolet-Piloten Yvan Muller (Frankreich), Robert Huff (Großbritannien) und Alain Menu (Schweiz) ins Ziel und darf wieder vom WM-Titel träumen. In der Gesamtwertung liegt der 48-Jährige mit 149 Punkten nur noch 15 Zähler hinter dem Führenden Muller (164).

    Beide arbeiteten sich in Portimao einen Vorsprung im WM-Klassement heraus. Denn ihre britischen Verfolger Huff (119) und Andy Priaulx (115) fuhren nur im zweiten Rennen in die Punkte-Ränge. Zolder-Sieger Priaulx belegte als bester BMW-Fahrer den sechsten Platz.

    Zuvor hatte Monteiro beim ersten Rennen an der portugiesischen Algarveküste einen überraschenden Heimsieg gefeiert. Der 33-Jährige gewann den neunten WM-Lauf vor Muller und Tarquini. Fünf Stunden später konnte er diese Leistung jedoch nicht bestätigen und belegte nur Rang acht.

    Mit 97 Punkten und Platz fünf im Gesamtklassement dürfte Monteiro auch mit der Vergabe des WM-Titels nichts mehr zu tun haben. Zwei Jahre nach seinen beiden Erfolgen in der Saison 2008 gelang dem Portugiesen zumindest sein dritter Tagessieg im «World Touring Car Championship» (WTCC). Die beiden nächsten Läufe finden am 18. Juli im britischen Brands Hatch statt.

    Motorsport Mix
    Meistgelesene Artikel