40.000
  • Startseite
  • » Motorsport
  • » BMW-Doppelerfolg in Monza: Priaulx vor Farfus
  • Aus unserem Archiv
    Monza

    BMW-Doppelerfolg in Monza: Priaulx vor Farfus

    BMW hat beim fünften Lauf zur Tourenwagen-Weltmeisterschaft in Monza einen Doppelerfolg gefeiert. Andy Priaulx (Großbritannien) gewann das erste Tagesrennen auf der Grand-Prix-Strecke im Königlichen Park vor seinem brasilianischen Markenkollegen Augusto Farfus jr.

    Der Franzose Yvan Muller entschied in einem Chevrolet Cruze den zweiten Tageslauf in Italien zu seinen Gunsten vor Tom Coronel (Niederlande) in einem Seat León. Kurioserweise brachten in beiden Rennen Reifenplatzer in der jeweils letzten Runde die scheinbar sicheren Sieger um den Triumph.

    Privatfahrer Franz Engstler (Kempten) schied in seinem BMW 320si im ersten Lauf in der vierten von neun Runden aus. Für das sechste Saisonrennen bekam der Allgäuer sein Auto nicht rechtzeitig fertig, so dass er nicht starten konnte.

    WM-Spitzenreiter Gabriele Tarquini schien im ersten Tageslauf auf dem 5,793 Kilometer langen Kurs einem ungefährdeten Erfolg entgegenzusteuern. Dann platzte am Seat Leon des führenden Italieners ein Reifen und er fiel am Ende auf den siebten Platz zurück. Nun sah Robert Huff im Chevrolet Cruze wie der sichere Sieger aus. Aber auch bei dem Briten ging, kurz nachdem er die Spitze übernommen hatte, ein Reifen kaputt. Huff wurde schließlich Dritter. Priaulx siegte im BMW 320si in 18:32,008 Minuten mit 0,248 Sekunden Vorsprung vor Farfus jr.

    Anschließend brachte ein geplatzter Reifen Michel Nykjær um seinen ersten WM-Sieg. Im ersten Durchgang hatte der dänische Seat-León- Pilot den achten Platz belegt. Tarquini erhielt wegen eines Frühstarts eine Durchfahrtsstrafe, was ihn zum zweiten Mal an diesem Sonntag den möglichen Erfolg kostete. Muller gewann nach neun Runden in 18:28,805 Minuten. Coronel wies 0,512 Sekunden Rückstand auf.

    Nach sechs von 22 WM-Läufen hat Muller mit 100 Punkten die WM- Führung übernommen. Tarquini folgt auf Gesamtrang zwei vor dem punktgleichen Huff (beide 76). Priaulx (74) ist neuer WM-Vierter.

    Motorsport Mix
    Meistgelesene Artikel