40.000
  • Startseite
  • » Wolf-Prozess: Erneut Befangenheitsantrag abgelehnt
  • Aus unserem Archiv
    Wiesbaden

    Wolf-Prozess: Erneut Befangenheitsantrag abgelehnt

    Keine Zweifel an Unparteilichkeit: Im Prozess gegen den Schwerverbrecher Thomas Wolf (58) hat das Landgericht Wiesbaden einen weiteren Befangenheitsantrag der Verteidigung abgelehnt.

    Prozess gegen Entführer Wolf
    Der Schwerkriminelle Thomas Wolf (r) beim Prozess in Wiesbaden.
    Foto: DPA (Archiv)

    Wiesbaden - Im Prozess gegen den Schwerverbrecher Thomas Wolf (58) hat das Landgericht Wiesbaden einen weiteren Befangenheitsantrag der Verteidigung abgelehnt.

    Es gebe keinen Grund, der Unparteilichkeit und Unvoreingenommenheit der mit dem Verfahren befassten Kammer zu misstrauen, hieß es am Dienstag in der Begründung. Die Verteidigung hatte vor drei Wochen zum wiederholten Mal die Verhandlungsfähigkeit Wolfs infrage gestellt. Die Menschenwürde des Angeklagten werde verletzt, hatten die Anwälte kritisiert.

    Wolf ist in Wiesbaden wegen zwei Banküberfällen und der Entführung einer Bankiersgattin angeklagt. Er hat die Taten bereits gestanden. Der Prozess soll nach einer vierwöchigen Sommerpause am 3. August fortgesetzt werden. dpa

    Mainzer Rhein-Zeitung
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Wetter in Mainz und Region
    Donnerstag

    10°C - 20°C
    Freitag

    10°C - 19°C
    Samstag

    10°C - 19°C
    Sonntag

    7°C - 15°C
    Sporttabellen
    Radball

    Alle Sportarten, alle Ligen, alle Plätze im Überblick

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach