40.000
  • Startseite
  • » Möbel Martin öffnet seine Pforten in Mainz
  • Aus unserem Archiv
    Mainz

    Möbel Martin öffnet seine Pforten in Mainz

    Schon um kurz nach 9 Uhr sitzen die ersten Schnäppchenjäger und Neugierigen am Mittwochmorgen bei brütender Hitze vor dem Eingang. Es werden immer mehr, die auf 10 Uhr warten. Dann eröffnet Möbel Martin.

    Mainz - Schon um kurz nach 9 Uhr sitzen die ersten Schnäppchenjäger und Neugierigen am Mittwochmorgen bei bereits brütender Hitze auf dem Mäuerchen vor dem Haupteingang.

    Es werden immer mehr, die auf die magischen 10 Uhr warten. Dann soll Möbel Martin zwischen dem Hechtsheimer Gewerbepark Mainz-Süd und dem Messegelände offiziell öffnen. Es werden ungefähr 300 Menschen, die bis dahin vor den noch geschlossenen und von zahlreichen Security-Leuten bewachten Türen warten.

    Gegen 9.59 Uhr schreiten Oberbürgermeister Michael Ebling, Professor Silvia Martin, Geschäftsführer Peter Metzger und Wirtschaftsdezernent Christopher Sitte feierlich zur Tat und durchschneiden mittels einer auf einem roten Samtkissen dargereichten Schere das rote Band, das durch den Eingangsbereich gespannt ist. "Tür auf!", gibt Seniorchefin Silvia Martin das fröhliche Kommando. Peter Metzger öffnet persönlich die große Drehtür in der Glasfront zum weitläufigen Foyer.

    Das Volk darf rein. Und will es auch, Einkaufswagen vor sich her schiebend. Damit ist nach einer Rekord-Bauzeit von nur knapp einem Jahr und einem Investitionsvolumen von rund 50 Millionen Euro das achte und bislang größte Haus der Möbel-Martin-Gruppe mit Stammsitz im nordpfälzischen Meisenheim eröffnet.

    Das unterschiedlich gekleidete Personal - es entstanden 350 neue Arbeitsplätze - steht links und rechts Spalier und applaudiert minutenlang den einströmenden Neugierigen und potenziellen Kunden. "Wir begrüßen Sie herzlich bei Möbel Martin und hoffen, dass wir gute Partner werden. Es ist schön, dass Sie da sind", tönt es aus den Lautsprechern.

    Besucher kommen Auto an Auto angefahren

    Derweil werden die Autokolonnen auf der Barcelona-Allee, die gerade rechtzeitig fertig gewordene Zufahrtsstraße von der Ludwig-Erhard-Straße her, immer länger. 20 Möbel-Martin-Ordner regeln problemlos den Verkehr, während über dem gewaltigen Möbelhaus ein Hubschrauber mit einem nicht minder gewaltigen, 5000 Quadratmeter großen Werbebanner kreist. Dreimal täglich wird der Helikopter noch bis zum 18. August über dem Gewerbepark kreisen. Geschäftsleiter Metzger: "Wir freuen uns auf Mainz und diese Freude lassen wir sozusagen gegen Himmel steigen."

    Hunderte Menschen verteilen sich zwischen 10 und 11 Uhr flugs auf den vier weitläufigen Ebenen des Erdgeschosses und der drei Obergeschosse, ohne dass das riesige Gebäude überfüllt wirkt. Die Besucher verlieren sich eher in den großzügigen Ebenen. Viele entdecken schnell das Restaurant "Toskana" im dritten Obergeschoss hinter dem "Kinderparadies" mit seinem grandiosen Ausblick über Mainz und Rheinhessen bis weit in den Rheingau und Taunus hinüber.

    Bereits am Dienstag gab es eine exklusive Eröffnung für die Hechtsheimer. "Und da kamen 12.000. Mit 3000 hatten wir gerechnet", freut sich Möbel-Martin-Geschäftsführer Peter Metzger. Per Post hatte Möbel Martin die Hechtsheimer des entsprechenden Postleitzahlenbereichs zum Gucken, Staunen, Ausprobieren und Beratenlassen eingeladen. Jochen Dietz

    Größtes Einrichtungshaus in Rheinland-Pfalz eröffnet in Mainz Möbel Martin gibt's nun auch in Mainz: Fotos der Neueröffnung
    Mainz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Wetter in Mainz und Region
    Freitag

    10°C - 18°C
    Samstag

    9°C - 18°C
    Sonntag

    8°C - 15°C
    Montag

    9°C - 14°C
    Sporttabellen
    Radball

    Alle Sportarten, alle Ligen, alle Plätze im Überblick

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach