40.000
  • Startseite
  • » Kriminalität sinkt, aber Polizei im Stress
  • Aus unserem Archiv
    Mainz

    Kriminalität sinkt, aber Polizei im Stress

    Die Zahl der erfassten Kriminalitätsfälle im Bereich des Polizeipräsidiums Mainz sinkt. Das ist die gute Nachricht. Die Schlechte: Immer weniger Polizisten haben immer mehr zu tun. Und oft genug müssen sich die Beamten gegen Angriff wehren - sei es gegen randalierende Fußballfans oder angetrunkene Jugendliche auf der Festmeile.

    Foto: dpa (Symbolbild)

    Mainz -  1417 weniger Kriminalfälle im Vergleich 2010, Rückgang der Jugendkriminalität, weniger Diebstähle aus Autos, sinkende Vermögensdelikte bei einer im Landes- und Bundesvergleich hohen Aufklärungsrate: Diese Bilanz des Polizeipräsidiums Mainz kann sich sehen lassen. Polizeipräsident Karl-Heinz Weber stellte die "Fall"-Zahlen für 2011 vor. Weber: "Dunkelziffern, Verkehrsdelikte und schwebende Verfahren sind ausgenommen. Deshalb ergibt die Statistik kein lupenreines Bild."

    Dennoch beeindruckt die Statistik: 56.964 Fälle wurden erfasst für ein Gebiet, das von Mainz bis Bingen und Worms bis Kirn reicht. 800.000 Einwohner werden hier von 1500 Polizisten betreut.

    Die in der Bevölkerung besonders kritisch begleitete Polizeiarbeit bei Körperverletzung und Raubdelikten wurde in der Landeshauptstadt mit Sondergruppen verstärkt. So zeichne sich trotz der 2011 gestiegenen Körperverletzungsdelikte ein Erfolg der zusätzlichen Interventionsstreifen in Altstadt-Brennpunkten ab. Bei den deutlich gesunkenen Raubdelikten habe sich die Projektgruppe Mitte bewährt. Auch bei der Sonderbehandlung straffälliger Jugendlicher und Heranwachsender sieht Weber die Polizei auf gutem Weg.

    Wie schon in Mainz, wo im Haus des Jugendrechts schnell auf Straftaten reagiert werde, wolle man mit Fallkonferenzen den Erziehungsgedanken verwirklichen. In Zusammenarbeit mit der Justiz sollen straffällige Jugendliche zurück in die Spur kommen. Sie sollten nicht ein halbes Jahr auf eine Reaktion des Staates warten müssen. Weber: "Wir realisierten das als erstes Präsidium im Land flächendeckend."

    Wohnunseinbrüche nehmen zu

    Sorgen bereitet Weber die Zunahme bei den Wohnungseinbrüchen um knapp 15 Prozent bei einer Aufklärungsquote von nur rund 14 Prozent. Da sei man nach wie vor auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. Kripoleiter Klaus Mohr, der in Daxweiler (Kreis Kreuznach wohnt) war selbst Opfer eines Einbruchs und weiß, welch nachhaltige Auswirkungen dies auf die Opfer haben kann. Oft seien es organisierte "Reisende" aus dem Ausland, die Wohnungen im großen Stil ausräumen, informiert Weber.

    In einem Fall wurden in der Mainzer Rheinstraße Fernseher aus dem Haus getragen. Die Täter aus Südosteuropa wollten mit dem Bus zurück nach Wiesbaden fahren. Eine Hausbewohnerin passte aber auf. Vor allem in Bad Kreuznach und Worms nahmen die Einbrüche deutlich zu, während es in Mainz selbst einen leichten Rückgang gab.

    Zu den spektakulärsten Fällen 2011 zählten drei Morde. In einem Fall wurde das Opfer monatelang in einer Gefriertruhe aufbewahrt. Die Morde in Alzey (der Prozess läuft) oder in der Zanggasse sind noch nicht abgeschlossen und deshalb in der Statistik außen vor. Spektakulär war auch die Aufklärung einer Brandserie in Rheinhessen. Eine 19-jährige Pyromanin wurde verhaftet, ein großer Rauschgiftfund in Kreuznach und die Überführung eines Baubetrugsnetzwerks mit sechs Millionen Euro Schaden in kürzester Zeit kamen hinzu.

    Was die Polizei beunruhigt: Die Gewalt gegen Beamte steigt. Die Personalausstattung ist dabei angespannt. Weber: "Einsatzanlässe mit über zehn Beamten stieg von 123 auf 166, die Zahl der dabei verfügbaren Kräfte ging aber um 250 auf 8574 zurück. Weber: Beschämend war der Vorfall beim Bundesligaspiel gegen Kaiserslautern, als ein Polizeimotorradfahrer stürzte, beschimpft und beworfen wurde.

    Armin Seibert

    Mainz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Wetter in Mainz und Region
    Donnerstag

    11°C - 20°C
    Freitag

    10°C - 18°C
    Samstag

    9°C - 18°C
    Sonntag

    8°C - 15°C
    Sporttabellen
    Radball

    Alle Sportarten, alle Ligen, alle Plätze im Überblick

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach