40.000
  • Startseite
  • » Erstes Ronald McDonald Haus in Mainz: Hilfe für Eltern schwer kranker Kinder
  • Aus unserem Archiv
    Mainz

    Erstes Ronald McDonald Haus in Mainz: Hilfe für Eltern schwer kranker Kinder

    Für Familien schwer kranker Kinder stehen in Mainz ab sofort zwölf Apartments für den Zeitraum bereit, in dem die kleinen Patienten in der Universitätsmedizin behandelt werden. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) eröffnete am Freitag das erste «Ronald McDonald Haus» in Rheinland-Pfalz, wie die Trägerstiftung mitteilte.

    Fred Zepp
    Vertrauen fördert den Heilungsprozess.
    Foto: F. von Erichsen/Archiv - DPA

    Die Einrichtung sei eine wertvolle Unterstützung, «damit Eltern künftig näher bei ihren Kindern sein können, um ihnen den Aufenthalt in der Klinik zu erleichtern und Trost zu spenden», erklärte Dreyer.

    In dem neuen Haus können die Familien während der Behandlung ganz in der Nähe ihres kranken Kindes wohnen. «Ihre Eltern auch im Krankenhaus in der Nähe zu wissen, gibt unseren kleinen Patienten Kraft, Geborgenheit und Vertrauen - und das wiederum fördert den Heilungsprozess», erklärte der Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Fred Zepp. Gleichzeitig könnten Eltern Ruhe und ein wenig Abstand vom Klinikalltag finden.

    In Deutschland betreibt die McDonald's Kinderhilfe Stiftung insgesamt 19 Häuser, in denen 2012 mehr als 5500 Familien ein vorübergehendes Zuhause fanden.

    Stiftung

    Mainz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Wetter in Mainz und Region
    Mittwoch

    10°C - 20°C
    Donnerstag

    11°C - 20°C
    Freitag

    11°C - 18°C
    Samstag

    10°C - 18°C
    Sporttabellen
    Radball

    Alle Sportarten, alle Ligen, alle Plätze im Überblick

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach