40.000
  • Startseite
  • » Brüderle-Affäre: Aus für BDI-Hauptgeschäftsführer
  • Aus unserem Archiv
    Berlin

    Brüderle-Affäre: Aus für BDI-Hauptgeschäftsführer

    Nach der Affäre um umstrittene Atom-Äußerungen von Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) stellt der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Deutschen Industrie, Werner Schnappauf, sein Amt zur Verfügung.

    Rainer Brüderle
    Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) soll beim Bundesverband der Deutschen Industrie das Kernkraft-Moratorium mit den anstehenden Landtagswahlen begründet haben.
    Foto: DPA

    Berlin - Nach der Affäre um umstrittene Atom-Äußerungen von Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) stellt der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Deutschen Industrie, Werner Schnappauf, sein Amt zur Verfügung.

    Dies erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Freitag aus Wirtschaftskreisen. Dem früheren bayerischen CSU-Umweltminister wird angelastet, dass Äußerungen nach draußen drangen, wonach Brüderle bei einer internen BDI-Runde gesagt haben soll, das Atom-Moratorium sei vor allem den anstehenden Landtagswahlen geschuldet.

    Brüderle - Für die SPD der "Mitarbeiter der Woche"Twitter-Duell Seibert kontra Beck (Grüne) zu BrüderleBDI: Brüderle zu Atom falsch wiedergegeben
    Mainz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Wetter in Mainz und Region
    Mittwoch

    10°C - 20°C
    Donnerstag

    11°C - 20°C
    Freitag

    11°C - 18°C
    Samstag

    10°C - 18°C
    Sporttabellen
    Radball

    Alle Sportarten, alle Ligen, alle Plätze im Überblick

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach