40.000
  • Startseite
  • » 25. Weinforum Rheinhessen: Zwischen alten Schiffen edle Tropfen schlürfen
  • Aus unserem Archiv

    25. Weinforum Rheinhessen: Zwischen alten Schiffen edle Tropfen schlürfen

    Kein Teaser vorhanden

    Foto: Joujou / pixelio.de

    "Eine Spitzenweinprobe in historischem Umfeld mit einem Hauch Werkstattflair", fasst Weinforum-Mitbegründer Otto Currle das zusammen, was die Besucher von Freitag, 28. Oktober, bis Sonntag, 30. Oktober, erwartet.

    Längst kein Geheimtipp mehr

    Die große Leistungsschau rheinhessischer Weinbaubetriebe erfährt in diesem Jahr ihre 25. Auflage. Und weil die Veranstaltung in der Weinszene weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus längst kein Geheimtipp mehr ist, rechnen die Organisatoren erneut mir gut 3000 Gästen. "Das werden vor allem erfahrene Weinforum-Schlenderer und junge Weinfreunde mit verspielter Entdeckungslust sein", meint Thomas Schätzel, seines Zeichens Vorsitzender der mitveranstaltenden Gebietsweinwerbung Rheinhessenwein. Sie dürften sich auf ein Festival der Aromenvielfalt freuen, ergänzt er und verweist auf das Angebot:

    • Nach Themen, Rebsorten und Geschmacksrichtung geordnet stehen Weine und Sekte auf Tischen zum ausgiebigen probieren bereit.
    • Mit von der Partie sind die von der Landwirtschaftskammer jüngst prämierten Siegerweine der Kategorien Spätburgunder, Riesling, Weiß- und Grauburgunder.
    • Die aktuelle Kollektion der Premiumweinlinie "Selection Rheinhessen" darf an einem Sonderstand verkostet werden.
    • In der "Einstiegsklasse" zeigen sich ausgezeichnete Kreszenzen in Literflaschen.
    • An allen drei Tagen lockt zweimal täglich der Workshop "Fünf Weine aus den letzten 25 Jahren" all jene, die an raren, gereiften Tropfen ihre Freude haben. Ausgewiesene Weinexperten werden die Raritäten vorstellen.

    Wer vermutet, dass die beim Forum bereit stehenden Weine ob ihrer Klasse nur von den an der Spitze etablierten und bekannten Winzern kommen, liegt nicht ganz richtig. Sie sind selbstverständlich vertreten, doch bieten ihnen innovative und talentierte jungen Erzeuger aus der Talentschmiede Rheinhessen immer öfter Paroli. Nicht zuletzt deshalb nutzen zahlreiche Nachwuchswinzer das Forum auch, um an der Messlatte der hier präsentierten Kreszenzen ihr eigenes Leistungsvermögen einzuordnen.

    Nur genießen, nicht kaufen

    Ob vom erfolgreichen Winzer oder vom "jungen Wilden" - beim Weinforum kann der Genießer die Weine verkosten, aber nicht kaufen. Und dass es der hier entdeckte neue Lieblingswein bei seinem Erzeuger auch noch erworben werden kann, kann nicht garantiert werden. "Das wird zwar in den meisten Fällen möglich sein", sagt Ludwig Tauscher, Leiter des Weinbauamtes Alzey, "aber es gibt Winzer, die fürs Forum vor allem wegen der Reputation Weine bereit stellen, die sie eigentlich nicht mehr im Verkauf haben." Da bleibe dem potenziellen Kunden die Möglichkeit, den Betrieb aufzusuchen und den entsprechenden Nachfolgejahrgang so frühzeitig zu probieren, dass er nicht auch schon mit "Ausgetrunken" in der Preisliste überstempelt ist.

    Landwirtschaftskammer, Gebietsweinwerbung und alle anderen Beteiligten freuen sich über die Rückkehr des Weinforums Rheinhessen ins Museum für Antike Schifffahrt. Modernisierung und Umbau dort hatten die Veranstaltung im vergangenen Jahr in Kurfürstliche Schloss verschlagen. Eine Notlösung mit vielen Knackpunkten sei das gewesen, stimmen die Organisatoren überein. "Viele Besucher haben das auch so empfunden und den Wunsch an uns herangetragen, wieder ins Museum zu gehen", berichtet Schätzel. Deshalb sei man der Museumsleitung "sehr dankbar" für die Genehmigung, obwohl der Umbau noch andauere.

    Rheinhessenwein und Landwirtschaftskammer liebäugeln übrigens damit, ein Weinforum Rheinhessen außerhalb des Anbaugebietes - beispielsweise in Frankfurt - auf die Beine zu stellen. Weinbauverbandspräsident Ingo Steitz: "Das ist logistisch natürlich viel aufwendiger. Und wir haben dafür noch nicht den richtigen Partner gefunden."

    Helmut Oesterwinter

    Hinweise: Eintrittskarten für das Weinforum kosten 25 Euro an den Vorverkaufsstellen und an der Tageskasse. Die Karten gelten als Tickets für Hin- und Rückfahrt in den Verkehrsverbünden RNN und RMV. Geöffnet ist das Forum am 28. Oktober von 15 - 21 Uhr, am 29. Oktober von 14 - 21 Uhr und am 30. Oktober von 11 - 18 Uhr. Weitere Informationen unter www.weinforum-rheinhessen.de

    Mainz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Wetter in Mainz und Region
    Dienstag

    13°C - 15°C
    Mittwoch

    11°C - 20°C
    Donnerstag

    12°C - 19°C
    Freitag

    9°C - 17°C
    Sporttabellen
    Radball

    Alle Sportarten, alle Ligen, alle Plätze im Überblick

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach