40.000
Aus unserem Archiv
Kaiserslautern

Zu viel Glühwein: 17-Jährige verirren sich auf Army-Gelände

Die Wache des US-Militärs konnte schnell wieder Entwarnung geben. Zwei Eindringlinge auf ein Kasernengelände in Kaiserslautern waren nur 17-Jährige, die zu tief in die Glühweintasse geschaut hatten.

Der Weihnachtsmarktbesuch und der Genuss der Getränke dort hat die beiden jungen Frauen am späten Dienstagabend in die peinliche Situation gebracht. Vor einem Gelände, auf dem viele Armeeangehörige wohnen, hatten sich die beiden jungen Frauen herumgetrieben. Ein Posten wurde misstrauisch, sprach sie an. Das nahmen die beiden 17-Jährigen dann aber zum Anlass, auf das Gelände zu laufen. Nicht lange. Beide wurden gestellt ins Dienstgebäude gebracht, und die Polizeistation des US-Militärs rief die deutschen Kollegen.

Die konnten sich das Grinsen wohl kaum verkneifen: Die Mädchen erzählten vom Weihnachtsmarkt, dem Glühwein – und der falschen Haltestelle. Deutlich benebelt waren sie an einem Ort ausgestiegen, an dem sie sich nicht auskannten. Und sie waren auch nicht in der Lage, sich zu orientieren.
Die Polizei brachte die beschwipsten jungen Frauen (1,72 Promille bzw. 0,74 Promille) heim und übergaben sie den wenig erfreuten Eltern.

Letzte Meldung
Meistgelesene Artikel