40.000

Rechte Online-Gegenkultur wird immer extremer: Das Netz hat seine Unschuld verloren

Am vergangenen Wochenende tötete ein schwer bewaffneter Mann in der Stadt Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania in einer Synagoge elf Menschen. Dieses reale Verbrechen hat auch eine virtuelle Seite. In gewisser Weise fand das Internet auf der Straße seine Fortsetzung: Bevor der Täter seinen Hass auf Juden in tödliche Schüsse verwandelte, hetzte er auf der rechten Onlineplattform Gab.com, die viel Raum für Antisemitismus bietet und nun vorübergehend vom Netz genommen wurde.

Mord- und Gewaltfantasien gegen einzelne Personen oder Gruppen werden auf Plattformen wie Gab.com oder auch 4chan ausgebreitet und geteilt – häufig anonym. Wer je an die Unschuld des Internets geglaubt ...

Lesezeit für diesen Artikel (697 Wörter): 3 Minuten, 01 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kultur
Meistgelesene Artikel
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Claus Ambrosius 

Leiter Kultur

Claus Ambrosius

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Anke Mersmann

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Melanie Schröder

 

Kontakt per Mail

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!