40.000

KoblenzPremiere am Theater Koblenz: Von der Einsamkeit der Menschen

Regisseur Carlos Wagner kommt eigentlich aus dem Musiktheater. Ein Schauspiel zu inszenieren, das tat er schonvor Jahren einmal während des Studiums an der Guildhall School of Music and Drama in London. Arthur Schnitzler „Reigen“ war es damals, seitdem folgte ausschließlich Opernregie. Bis jetzt. Denn jetzt inszeniert Wagner für das Koblenzer Theater „Engel in Amerika“ von Tony Kushner als Sprechtheater, weil er einmal in einer anderen Sparte kreativ arbeiten wollte. Jetzt also Schauspiel, auch wenn die Oper ihm natürlich nach wie vor nahe ist, was auch insbesondere für dieses Stück zutrifft: Gerade hat er „Angels in America“, so der englische Originaltitel des Kushner-Stücks, als Oper am Theater Münster inszeniert, die der Komponist Peter Eötvös musikalisch fasste.

Wagner hat das Stück mit seiner Thematik also gerade ganz frisch durchdrungen, das er jetzt in Koblenz als Schauspiel inszeniert – und dabei erzählerisch ausschweifender, freier sein darf, wie er ...

Lesezeit für diesen Artikel (907 Wörter): 3 Minuten, 56 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kultur
Meistgelesene Artikel
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Claus Ambrosius 

Leiter Kultur

Claus Ambrosius

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Anke Mersmann

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Melanie Schröder

 

Kontakt per Mail

Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!