40.000

BonnErnst Ludwig Kirchner: Jedes Bild ist eine Reise

Wolfgang M. Schmitt

Berliner Straßenszenen bietet diese Ernst-Ludwig-Kirchner-Ausstellung nicht. Das ist eine kleine Sensation, gehören sie doch zu den bekanntesten Bildern des 1880 in Aschaffenburg geborenen Künstlers. Oft – zu oft? – wurden diese Werke schon ausgestellt in Schauen über den deutschen Expressionismus, das urbane Leben am Anfang des 20. Jahrhunderts oder über die Künstlergruppe „Die Brücke“. Die Ausstellung „Erträumte Reisen“ der Bundeskunsthalle Bonn verschiebt den Fokus der Aufmerksamkeit auf einen anderen, noch zu entdeckenden Kirchner.

Lange Zeit wurde Kirchners Spätwerk stiefmütterlich von der Kunstgeschichte behandelt – zu Unrecht. Nachdem sich der Maler und Bildhauer 1918 in die Schweizer Bergwelt nach Davos zurückgezogen hatte, änderte er ...

Lesezeit für diesen Artikel (757 Wörter): 3 Minuten, 17 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kultur
Meistgelesene Artikel
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Claus Ambrosius 

Leiter Kultur

Claus Ambrosius

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Anke Mersmann

 

Kontakt per Mail

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!