40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

„Chess“ auf der Koblenzer Festung Ehrenbreitstein: Erster Theaterschachzug der ABBA-Komponisten

Mit der Kinofortsetzung ihres Musicalhits „Mamma Mia“ sind Benny Andersson und Björn Ulvaeus derzeit wieder in aller Munde, auch das gleichnamige Bühnenvorbild tourt wieder durch Deutschland, Österreich und die Schweiz und macht im Herbst unter anderem in Köln und Frankfurt Station. Mit dieser Gute-Laune-Jukebox-Show haben die beiden Schweden einen Welthit gelandet, der den Erfolgen von ABBA kaum nachsteht.

Die Neuproduktion des Musicals "Chess" feiert bald Premiere auf Koblenzer Festung Ehrenbreitstein
Die Neuproduktion des Musicals "Chess" feiert bald Premiere auf Koblenzer Festung Ehrenbreitstein
Foto: Theater Koblenz

Nicht ganz so bekannt dürfte hierzulande hingegen sein, dass das Komponistenduo hinter Skandinaviens wohl erfolgreichstem musikalischen Exportschlager bereits zuvor schon einiges an Theatererfahrung gesammelt hatte. Entdeckungsfreudigen Musicalfans sei vor allem das bewegende Auswanderer-Epos „Kristina från Duvemåla“ ans Herz gelegt, das in Schweden vier Jahre lang für ausverkaufte Häuser sorgte.

"Chess" auf der Festung Ehrenbreitstein

Begonnen hatte alles jedoch mit „Chess“, jenem Musical, mit dem das Theater Koblenz sein Publikum auf der Festung Ehrenbreitstein bald in die Ära des Kalten Krieges zurückversetzt. Eine Zeit, in der die Mauern zwischen Ost und West noch undurchdringlich schienen und Feindbilder auf beiden Seiten klar definiert waren. Dem Stück selbst wurde dies oft zum Vorwurf gemacht und die Story trotz genialer Musik später als nicht mehr zeitgemäß erachtet. Doch im Zuge aktueller Entwicklungen scheinen sich die Theater heute langsam aber sicher wieder auf die unbestreitbaren Qualitäten dieses Klassikers zu besinnen.

Premiere auf der Koblenzer Festung Ehrenbreitstein ist am Samstag, 18. August, um 20 Uhr. Weitere Vorstellungen sind am 19., 23., 24., 25. und 26. August jeweils um 20 Uhr. Die Tickets im überdachten vorderen Zuschauerbereich werden im Vorverkauf bereits knapp und sind für den 18., 24. und 25. August ausverkauft. Informationen und Eintrittskarten für „Chess“ gibt es unter Tel. 0261/129 28 40 sowie online unter www.theater-koblenz.de

Denn selbst, wenn die politischen Irrungen und Wirrungen natürlich permanent über der Story schweben, stehen am Ende doch drei menschliche Schicksale im Mittelpunkt. Gemeinsam mit Andrew Lloyd Webbers ehemaligem Haus- und Hoftexter Tim Rice entwickelten Björn und Benny eine Geschichte, die den Ost-West-Konflikt in die Welt des Schachs überträgt. Wobei sich der russische Großmeister und sein amerikanischer Widersacher keineswegs nur im Rahmen eines Weltmeisterschaftsturniers duellieren, sondern gleichzeitig um die Liebe einer Frau kämpfen und mit ihren patriotischen Gefühlen ringen. Und so viel sei jetzt schon verraten, Pech im Spiel muss nicht zwangläufig Glück in der Liebe nach sich ziehen.

Koblenz knüpft an das Original an

Was zunächst als erfolgreiches Konzeptalbum begann – die Single-Auskopplungen „One Night in Bangkok“ und „I Know Him So Well“ schafften auch bei uns den Sprung in die Hitparaden – tourte bald als bombastisch besetzte konzertante Version durch Skandinavien, ehe man schließlich 1986 im Londoner West End Premiere feierte. Nicht nur aufgrund der politisch wechselhaften Weltlage ist „Chess“ allerdings bis heute so etwas wie ein Work in progress geblieben, das sich von Inszenierung zu Inszenierung wandelt und in mehreren Fassungen existiert. So musste sich etwa der ursprünglich siegreiche Russe bei der Broadway-Premiere anno 1987 ganz selbstverständlich seinem Gegner geschlagen geben, um das amerikanische Publikum nicht vor den Kopf zu stoßen.

Koblenz knüpft nun zum Glück wieder an das Original an. Vor allem, was den opulenten Sound angeht, in dem die kontrastreiche Partitur nun mit großem Chor und Orchester erklingen wird. Allein dies dürfte den Besuch lohnen. Gerade in Zeiten, in denen man bei den meisten kommerziell ausgerichteten Long-run-Produktionen oft im Graben spart oder gleich auf Konserve setzt. Und für ABBA-Fans dürfte die „Chess“-Premiere ohnehin längst als Pflichttermin dick im Kalender markiert sein.

Von unserem Mitarbeiter Tobias Hell

„Chess“: Musical von Benny Andersson, Björn Ulvaeus und Tim Rice

Schachweltmeisterschaft in Meran: Der amerikanische Titelverteidiger Frederick Trumper wird vom russischen Schachgenie Anatoly Sergievsky herausgefordert – zu Zeiten des Kalten Krieges eine hochpolitische Angelegenheit. Beide Seiten versuchen, aus dem Hintergrund mit unlauteren Mitteln Einfluss auf das bedeutende Duell zu nehmen: Pressekonferenzen, geheime Treffen, illegale Absprachen finden statt. Eine besondere Rolle spielt dabei die schöne Ungarin Florence Vassy, Fredericks Assistentin und Geliebte, die sich in dessen Kontrahenten verliebt. Anatoly gewinnt das Turnier und beschließt, nicht mehr nach Russland zurückzukehren. Ein Jahr später muss er sich als Champion im thailändischen Bangkok einem jungen russischen Herausforderer stellen. Doch das eigentliche Spiel findet abermals jenseits des Schachbretts statt.

„Chess“ ist ein Politthriller, in dem Liebe und Eifersucht ebenso die Geschehnisse beeinflussen wie die Spannungen des Kalten Krieges. Das Schachspiel wird zur Chiffre für Weltpolitik und für private Beziehungskonstellationen. Das Theater Koblenz spielt das Musical, in dem Solisten, Chor und Ballett sowie das Staatsorchester Rheinische Philharmonie gemeinsam auf der Freilichtbühne zu erleben sind, in der 2014 aktualisierten deutschen Übersetzung Kevin Schröders. Musikalischer Leiter ist Karsten Huschke, der Koblenzer Intendant Markus Dietze inszeniert.

Kultur
Meistgelesene Artikel
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Claus Ambrosius 

Leiter Kultur

Claus Ambrosius

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Anke Mersmann

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Melanie Schröder

 

Kontakt per Mail

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!