40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

Anrechtskonzerte mit Stars in der Sporthalle Oberwerth

Wenn die Saison der Anrechtskonzerte des Musik-Instituts am 30. April zu Ende geht, können sich die Abonnenten der Traditionsreihe auf eine ganz besondere neue Spielzeit freuen: Für die Zeit des Umbaus der Rhein-Mosel-Halle wird die Sporthalle Oberwerth zum Konzerthaus umgerüstet.

Mischa Maisky
Ein Star-Cellist zu Gast am 8. Oktober: Mischa Maisky.

Koblenz – Wenn die Saison der Anrechtskonzerte des Musik-Instituts am 30. April zu Ende geht, können sich die Abonnenten der Traditionsreihe - aber auch alle anderen Klassikfreunde der Region - auf eine ganz besondere neue Spielzeit freuen: Für die Zeit des Umbaus der Rhein-Mosel-Halle wird die Sporthalle Oberwerth zum Konzerthaus umgerüstet. Den temporären Umzug begleiten namhafte Solisten und attraktive Konzertprogramme.

Es ist nicht so, dass die Anrechtskonzerte des Musik-Instituts in den vergangenen Jahren unbekannte Solisten präsentiert hätten: Die kommende Spielzeit jedoch kann mit Künstlern werben, für die man sonst meist einen ziemlich weiten Weg zurückzulegen hätte.

So eröffnet die neue Saison am 8. Oktober gleich mit zwei weltbekannten Solisten: Cellist Mischa Maisky und Violinist Julian Rachlin sind für den Auftakt einer Reihe von Konzerten in der Sporthalle Oberwerth aufgeboten, wenn unter Leitung von Daniel Raiskin Sibelius" Violinkonzert d-Moll op. 47 und Don Quixote op. 35 von Richard Strauss auf dem Programm stehen. Für die Zeit, in der das angestammte Domizil Rhein-Mosel-Halle umgebaut wird, wird die Sporthalle zum Konzerthaus: Dabei soll sich für die Abonnenten des Musik-Institutes bei den Konzerten, die vom Mittelrhein-Verlag unterstützt werden, außer dem Veranstaltungsort wenig ändern: Die Preise für die Abos bleiben trotz prominenter Solisten unverändert, beim Umzug auf den Oberwerth sollen die Abonnenten gleichwertige Plätze erhalten. Außerdem wird alles dafür getan, um in der Halle eine gute Akustik zu realisieren.

Dann geht es bei den Konzerten in der Halle Schlag auf Schlag in attraktiven Programmen: Am 29. Oktober spielt unter Leitung von Catherine Rückwardt am Pult eines Kooperationsprojektes der Rheinischen Philharmonie mit dem Philharmonischen Staatsorchester aus Mainz Violinistin Isabelle Faust Mozarts Violinkonzert A-Dur

KV 219. Sopranistin Michaela Kaune ist in der Auferstehungssinfonie Gustav Mahlers zu erleben.

Beim Konzert am 12. November spielt Ewa Kupiec das zweite Klavierkonzert von Chopin, Starsopranistin Christiane Oelze singt im "Deutschen Requiem" von Johannes Brahms. Ein amerikanisches Programm bringt der 10. Dezember mit Dvoraks Sinfonie "Aus der Neuen Welt", Orchesterwerken von Bernstein, Copland und Gershwin und einem zusätzlichen Auftritt des Rhine Phillis Orchestras, der Big Band der Rheinischen Philharmonie.

Info: Das komplette Programm der neuen Anrechtskonzert-Saison wird am 30. April veröffentlicht.

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Claus Ambrosius 

Leiter Kultur

Claus Ambrosius

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Anke Mersmann

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Melanie Schröder

 

Kontakt per Mail

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!