40.000
Aus unserem Archiv
Hamburg

Wenn «Tanzträume» wahr werden

dpa

Der Dokumentarfilm «Tanzträume» von Anne Linsel («Pas de deux zwischen Indien und Europa: Pina Bausch») wurde zum Vermächtnis der Künstlerin Pina Bausch, die kurz nach Ende der Dreharbeiten im Alter von 68 Jahren starb.

'Tanzträume'
So sehen "Tanzträume" aus

Mit der Kamera beobachtet Linsel, wie die weltberühmte Choreographin mit Jugendlichen das Stück «Kontakthof» einstudiert. «Nicht wie die Menschen sich bewegen, sondern was sie bewegt, interessiert mich», sagte Bausch einmal. Ziel des Projektes war, die besondere Ausstrahlung von Jugendlichen, eine Mischung aus Unsicherheit und Neugierde, darzustellen. In der Arbeit mit den jungen Menschen – es sind Jugendliche aus verschiedenen Schichten, Schulen und auch mit Migrationshintergrund – werden deren Selbstzweifel, Hemmungen und Ängste offenbar und überwunden.

(Tanzträume – Jugendliche tanzen Kontakthof von Pina Bausch, Deutschland 2010, 92 Min., FSK ab 6, von Anne Linsel)

www.realfictionfilme.de

/starline/kino/filmstarts/
Meistgelesene Artikel
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Claus Ambrosius 

Leiter Kultur

Claus Ambrosius

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Anke Mersmann

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Melanie Schröder

 

Kontakt per Mail

Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!