40.000
Aus unserem Archiv
Los Angeles

Time Warner liebäugelt mit MGM-Filmstudios

dpa

Der Bieterwettkampf um die legendären US- Filmstudios Metro-Goldwyn-Mayer kommt in Schwung. Nachdem ein russischer Investor bereits öffentlich die Hand gehoben hatte, berichteten amerikanische Medien nun auch von einem Interesse von Time Warner.

Nach Informationen der Finanz-Nachrichtenagentur Bloomberg erwägt der Medienkonzern, 1,2 bis 1,5 Milliarden Dollar auf den Tisch zu legen. MGM steht wegen seiner drückenden Schuldenlast zum Verkauf. Bis zum Freitag sammeln die Kreditgeber die Angebote ein. Es ist die zweite Runde im Ringen um das Filmstudio. Time Warner gehörte zu den Unternehmen, an die im Vorfeld die Verkaufsunterlagen gegangen waren. Am Montag hatte der russische Investor Len Blavatnik angedeutet, er würde zum richtigen Preis zuschlagen.

Im Raume stehen momentan um die 1,5 Milliarden Dollar. Eigentlich hatten die MGM-Gläubiger einen höheren Preis erzielen wollen. Seit einiger Zeit schwinden aber die DVD-Verkäufe. Das trifft MGM besonders hart, besitzt das Studio doch die größte Filmsammlung von Hollywood mit mehr als 4000 Titeln, darunter Klassiker wie «Rocky» oder «Manche mögen's heiß». Auch die Rechte an «James Bond» liegen bei MGM.

Kinonews
Meistgelesene Artikel
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Claus Ambrosius 

Leiter Kultur

Claus Ambrosius

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Anke Mersmann

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Melanie Schröder

 

Kontakt per Mail

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!