40.000

Specialeffekte-Oscar für «Hugo» - Deutsche beteiligt

Hollywood (dpa). Der Oscar für die besten Spezialeffekte ist an Martin Scorseses 3D-Film «Hugo» gegangen. Für die Effekte war maßgeblich das Firmennetzwerk Pixomondo mit Hauptsitz in Frankfurt am Main verantwortlich.

Die begehrte Auszeichnung nahmen in der Nacht zu Montag unter anderem die Pixomondo-Mitarbeiter Ben Grossmann und Alex Henning entgegen. Die beiden sind US-Amerikaner. Filmakademie
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kinonews
Meistgelesene Artikel
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Claus Ambrosius 

Leiter Kultur

Claus Ambrosius

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Anke Mersmann

 

Kontakt per Mail

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!