40.000
  • Startseite
  • » Kino & TV
  • » Kinonews
  • » Neu auf DVD: «Mud» mit glänzendem Matthew McConaughey
  • Aus unserem Archiv
    Berlin

    Neu auf DVD: «Mud» mit glänzendem Matthew McConaughey

    Es war eher seicht, wenn auch ziemlich erfolgreich, was Matthew McConaughey als glatter Schönling jahrelang in Hollywood abgeliefert hat.

    Mud - Kein Ausweg
    Mud (Matthew McConaughey) will das Boot wieder zu Wasser lassen.
    Foto: Jim Bridges/Ascot Elite - DPA

    Aber spätestens seit seinem Oscar-Gewinn für das Aids-Drama «Dallas Buyers Club», das auf der Lebensgeschichte des 1992 an den Folgen einer HIV-Infektion verstorbenen Rodeo-Reiters Ron Woodroof beruht, ist klar: der Mann hat noch mehr drauf.

    Der «Womanizer» sucht sich mehr und mehr komplexere Rollen. Er habe vor einigen Jahren damit angefangen, keine Rollen mehr anzunehmen, die ihn nicht weiterbrächten, erzählte der Schauspieler dem US-Magazin «GQ»: «Das heißt nicht, dass das, was wir vorher gemacht haben, weniger wert war. Ich wollte einfach eine Veränderung.»

    Dafür steht auch das auf DVD/Blu-ray erschienene Südstaatendrama «Mud - Kein Ausweg» (2012) von Jeff Nichols («Take Shelter»), in dem Matthew McConaughey einen anfangs ziemlich undurchsichtigen Mann spielt, der sich auf einer Insel im Mississippi verborgen hält und in einem Boot schläft, das sich bizarrer Weise in einer Baumkrone verfangen hat.

    «Mud» erzählt vor allem auch die Coming-of-Age-Geschichte des 14-jährigen Ellis (brillant gespielt von Tye Sheridan) und seines Freundes Neckbone (Jacob Lofland), für die ein großes Abenteuer beginnt, als sie auf dieser Insel auf Mud (Matthew McConaughey) treffen. «Mud» ist vor allem ein Film, in dem sich alles um die Liebe dreht und welche Enttäuschungen sie bringen kann.

    «In der Liebe wirst du geschunden und verletzt, aber du stehst immer wieder auf und suchst nach ihr», sagte Regisseur Jeff Nichols beim Filmfestival in Cannes, wo «Mud» 2012 im Wettbewerb gezeigt wurde, und von der Kritik begeistert aufgenommen wurde, seinen Weg aber seltsamerweise nie in die deutschen Kinos fand. Dabei ist nicht nur die Besetzung, neben McConaughey spielen auch noch Reese Witherspoon, Sam Shepard und Michael Shannon mit, außergewöhnlich.

    Ein Hauch von Tom Sawyer und Huckleberry Finn weht durch «Mud», aber Jeff Nichols zeigt eine harte Welt und langsam verschwindende Kultur. Das Leben am Fluss hat nichts Romantisches mehr. Der junge Ellis findet zwar seine erste Liebe, sieht sich aber auch gleichzeitig mit der auseinanderbrechenden Ehe seiner Eltern und dem Verlust des geliebten Hausbootes konfrontiert.

    Ellis glaubt an die große Liebe, und auch Mud ist ein Romantiker. Aber seine bedingslose Hingabe an Juniper (Reese Witherspoon), die er schon seit seinen Kindertagen liebt, hat ihn in ziemliche Schwierigkeiten gebracht und auf diese Insel verschlagen...

    Mud

    Kinonews
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Claus Ambrosius 

    Leiter Kultur

    Claus Ambrosius

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Anke Mersmann

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Melanie Schröder

     

    Kontakt per Mail

    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!