40.000
  • Startseite
  • » Kino & TV
  • » Kinonews
  • » Hollywood hat John Hughes nicht vergessen
  • Aus unserem Archiv
    Los Angeles

    Hollywood hat John Hughes nicht vergessen

    Ein halbes Jahr nach dem plötzlichen Tod von John Hughes hat das Studio Paramount Interesse an einem bisher unveröffentlichten Skript des US-Regisseurs und Drehbuchautors angemeldet.

    Nach einem Bericht der Zeitschrift «Hollywood Reporter» handelt die Drehbuchvorlage mit dem Titel «Grisbys Go Broke» von einer reichen Familie in Chicago, die ihr ganzes Vermögen verliert und in ein ärmliches Wohnviertel umziehen muss. Hughes' letzter Film für Paramount war die Komödie «Drillbit Taylor» mit Owen Wilson in der Hauptrolle. Zwei Autoren hatten die Vorlage von Hughes allerdings umgeschrieben.

    Der mit 59 Jahren an einem Herzinfarkt gestorbene Filmemacher hatte zuvor «Kevin - Allein zu Haus» produziert und bei «Der Frühstücksclub» Regie geführt. In den 1980er und 1990er Jahren brachte Hughes zahlreiche Hits auf die Leinwand, darunter die Komödien «Ein Ticket für Zwei», «101 Dalmatiner», «Curly Sue - Ein Lockenkopf sorgt für Wirbel» und drei «Kevin»-Komödien.

    Neues aus Hollywood
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Claus Ambrosius 

    Leiter Kultur

    Claus Ambrosius

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Anke Mersmann

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Melanie Schröder

     

    Kontakt per Mail

    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!