40.000
Aus unserem Archiv
Venedig

Goldener Ehrenlöwe für französischen Regisseur Tavernier

Der französische Regisseur Bertrand Tavernier ist beim Filmfest Venedig mit dem Goldenen Ehrenlöwen ausgezeichnet worden. Der 74-Jährige erhielt den Preis am Dienstag für sein Lebenswerk.

Bertrand Tavernier
Ausgezeichnet: der französische Regisseur Bertrand Tavernier in Venedig.
Foto: Ettore Ferrari – dpa

Zuvor war im Premierenpalast Taverniers Kriegsdrama «Das Leben und nichts anderes» gezeigt worden. Der Film mit Philippe Noiret und Sabine Azéma hatte 1990 zahlreiche internationale Preise gewonnen.

Tavernier sei eine der zentralen Figuren des französischen Kinos, hatte Festivaldirektor Alberto Barbera vorab die Entscheidung begründet. Der Regisseur sei ein «instinktiver Nonkonformist» und ein «zuverlässig eklektischer Autor».

Tavernier hat Dutzende Filme gedreht, darunter etwa das Krimidrama «Der Lockvogel», das 1995 den Goldenen Bären der Berlinale gewann. Schon 1974 hatte er für «Der Uhrmacher von St. Paul» nach einem Roman von Georges Simenon den Silbernen Bären erhalten. Einer von Taverniers größten Erfolgen war außerdem der Jazz-Film «Um Mitternacht», der 1987 mit einem Oscar für die beste Musik ausgezeichnet wurde.

Kinonews
Meistgelesene Artikel
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Claus Ambrosius 

Leiter Kultur

Claus Ambrosius

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Anke Mersmann

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Melanie Schröder

 

Kontakt per Mail

Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!