40.000
Aus unserem Archiv

Glenn Close: „Mit dem Alter werde ich besser“

Die Schauspielerin widerspricht der Erfahrung anderer Frauen, mit zunehmenden Alter nicht mehr engagiert zu werden.

Glenn Close
Glenn Close hat kein Problem mit dem Älterwerden.
Foto: Evan Agostini – dpa

Toronto (dpa). Die Hollywood-Schauspielerin Glenn Close sieht das Älterwerden nicht als Hindernis für gute Rollen. „Mit dem Alter werde ich besser“, sagte die 70-Jährige der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstagabend vor der Weltpremiere ihres Filmes „The Wife“.

Die Möglichkeiten seien auch für ältere Schauspielerinnen größer geworden: „Ich finde, dass es durch Internet und TV immer mehr Wege zur Selbstdarstellung gibt. Davon profitieren hoffentlich auch Frauen, um Finanzierungen für ihre Projekte zu bekommen.“

Das Drama von Regisseur Björn Runge wurde beim 42. Toronto International Film Festival (TIFF) vom Publikum gefeiert. Close spielt Joan, die Frau des Schriftstellers Joe Castleman (Jonathan Pryce), der mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet wird. Auf der Reise zur Preisverleihung nach Schweden lehnt sich Joan, die ihre eigene Schriftsteller-Karriere für ihren Mann aufgegeben, seine Affären geduldet und ihm den Rücken freigehalten hatte, zum ersten Mal gegen ihre Rolle auf.

Beim TIFF in Toronto werden bis zum 17. September 340 Filme gezeigt, darunter 42 deutsche Filme und Koproduktionen.

Festival

Kinonews
Meistgelesene Artikel
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Claus Ambrosius 

Leiter Kultur

Claus Ambrosius

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Anke Mersmann

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Melanie Schröder

 

Kontakt per Mail

Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!