40.000

WarschauEnde von Wadjas Danzig-Trilogie: «Mann der Hoffnung»

dpa

Generationen von Polen sind mit den Filmen von Andrzej Wajda aufgewachsen. Der große alte Mann des polnischen Kinos brachte immer wieder die dramatische Geschichte seines Landes auf die Leinwand, voller Dramatik, Tragödien und gescheiterter Hoffnungen.

Nun hat der 87-jährige Regisseur einmal mehr einen Film über den Kampf der polnischen Arbeiter gegen das kommunistische System gemacht. Mit «Walesa. Mann der Hoffnung» schließt sich zugleich ein Kreis. ...

Lesezeit für diesen Artikel (382 Wörter): 1 Minute, 39 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kinonews
Meistgelesene Artikel
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Claus Ambrosius 

Leiter Kultur

Claus Ambrosius

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Anke Mersmann

 

Kontakt per Mail

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!