40.000
Aus unserem Archiv
London

111 Jahre alter Dickens-Film entdeckt

dpa

Britische Forscher haben einen 111 Jahre alten Film über eine Geschichte von Charles Dickens wiederentdeckt – und damit den ältesten derzeit bekannten Dickens-Film überhaupt.

Der stumme Schwarzweiß-Streifen ist eine Minute lang. Er habe mehr als 50 Jahre unbeachtet im Archiv gelegen, teilte das Britische Filminstitut (BFI) am Freitag in London mit. Eine Wissenschaftlerin, die nach chinesischen Filmen suchte, hatte ihn zufällig entdeckt.

Die Arbeit aus dem Jahr 1901 sei dem BFI 1954 von einem Sammler vermacht worden, dann aber unter falschem Namen und Datum katalogisiert worden. Gezeigt wird, wie der Straßenkehrer Joe aus dem Dickens-Roman «Bleak Haus» halb erfroren im Schnee gefunden wird. Gedreht worden sein soll in Brighton, Macher war der britische Film-Pionier G.A. Smith.

Es sei wunderbar, einen solchen seltenen und einzigartigen Film im Jahr des 200. Geburtstages von Dickens gefunden zu haben, sagte BFI-Stummfilm-Archivarin Bryony Dixon. Charles Dickens wurde am 7. Februar 1812 geboren und starb 1870. Seine Romane wie «Oliver Twist» oder «David Copperfield» machten ihn schon zu Lebzeiten weltbekannt.

BFI zu Dickens

Kinonews
Meistgelesene Artikel
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Claus Ambrosius 

Leiter Kultur

Claus Ambrosius

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Anke Mersmann

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Melanie Schröder

 

Kontakt per Mail

Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!