40.000

„Fahrenheit 11/9“: Michael Moore gegen Donald Trump

Oscar-Preisträger Michael Moore hat sich Schusswaffen und das US-Gesundheitssystem vorgeknöpft. Mit „Fahrenheit 9/11“ ging er gegen George W. Bush vor. Nun ist Donald Trump an der Reihe.

Los Angeles (dpa). Die Filmtitel sind zum Verwechseln ähnlich: In „Fahrenheit 9/11“ knöpfte sich Amerikas unbequemer Doku-Filmer Michael Moore 2004 den damaligen US-Präsidenten George W. Bush und die Politik der ...
Lesezeit für diesen Artikel (569 Wörter): 2 Minuten, 28 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Filmbesprechung
Meistgelesene Artikel
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Claus Ambrosius 

Leiter Kultur

Claus Ambrosius

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Anke Mersmann

 

Kontakt per Mail

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!