40.000
Aus unserem Archiv
Berlin

«Die Frau in Schwarz 2»: Rückkehr eines Geistes

dpa

Der «Frau in Schwarz», so heißt es im Trailer zu diesem Film, «kann keiner entfliehen».

Es handelt sich hierbei um die Fortsetzung zum erfolgreichen Horror-Werk «Die Frau in Schwarz» von 2012, der Adaption eines Schauerromans von Susan Hill mit Daniel Radcliffe («Harry Potter») in einer der Hauptrollen. Radcliffe ist diesmal nicht mit von der Partie, außerdem spielt das Sequel mehrere Jahrzehnte nach dem ersten Teil.

Im Mittelpunkt stehen acht Schulkinder, die inmitten des Zweiten Weltkrieges vor deutschen Bombenangriffen aus der Großstadt evakuiert werden. Zusammen mit ihrer Direktorin und der jungen Lehrerin Eve Parkins geht es für die Kinder von London aus ins halb verfallene Dorf Crythin Gifford.

Das alte Eel Marsh House, das Ziel der Gruppe, liegt auf einer nur über den Nine Lives Damm zu erreichenden Insel. Die Anwesenheit der Flüchtlinge aber weckt die seit Jahren im verfluchten Haus ihr Unwesen treibende Frau in Schwarz. Lehrerin Parkins wird von üblen Träumen geplagt, währenddessen versucht der böse Geist des Hauses, die Kinder ins todbringende Moor zu locken.

Nach James Watkins führte diesmal Tom Harper («The Scouting Book for Boys») Regie. In der Rolle der Lehrerin ist mit der jungen Britin Phoebe Fox eine Newcomerin zu sehen.

An den Kinokassen weltweit konnte der erste Teil mehr als 120 Millionen US-Dollar einspielen.

Die Frau in Schwarz

Filmbesprechung
Meistgelesene Artikel
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Claus Ambrosius 

Leiter Kultur

Claus Ambrosius

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Anke Mersmann

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Melanie Schröder

 

Kontakt per Mail

Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!