40.000

„Der Spitzenkandidat“: Als Medien ihre Unschuld verloren

Vor dreißig Jahren verändert ein Skandal die US-Politik für immer. Zum ersten Mal berichten sonst seriöse Medien atemlos über die Affäre eines Politikers – so lange, bis er seine Präsidentschaftskampagne aufgibt. Hugh Jackman spielt diesen Politiker.

New York (dpa). Im Vergleich zum hysterischen Gekreische unserer Zeit sah die Politik der Vereinigten Staaten im Jahr 1988 ziemlich unschuldig aus: Es gab erste Anzeichen der Annäherung zu Russland ...

Lesezeit für diesen Artikel (470 Wörter): 2 Minuten, 02 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Filmbesprechung
Meistgelesene Artikel
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Claus Ambrosius 

Leiter Kultur

Claus Ambrosius

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Anke Mersmann

 

Kontakt per Mail

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!