40.000
  • Startseite
  • » Mickelson feiert 39. Sieg - Cejka auf Rang 36
  • Aus unserem Archiv
    Humble

    Mickelson feiert 39. Sieg – Cejka auf Rang 36

    Golfprofi Phil Mickelson hat die Generalprobe für seine Titelverteidigung beim Masters in Augusta mit Bravour bestanden. Der 40-jährige Amerikaner feierte bei der Houston Open seinen 39. Sieg auf der US-PGA-Tour und kletterte in der Weltrangliste wieder auf den 3. Rang.

    Favorit
    Als Weltranglistenerster geht Martin Kaymer als Favorit in das Masters in Georgia.
    Foto: DPA

    Mickelson distanzierte dabei mit 268 Schlägen seine Landsleute Chris Kirk und Scott Verplank (je 271) auf den zweiten Platz und kassierte 1,062 Millionen Dollar für seinen ersten Titel seit dem Gewinn des Masters 2010. In Abwesenheit der in Houston pausierenden Martin Kaymer und Tiger Woods fiel Alexander Cejka (283) als einziger Deutscher bei dem mit 5,9 Millionen Dollar dotierten Wettbewerb in Texas vom 24. auf den geteilten 36. Rang zurück.

    Kaymer startet beim Masters in Georgia erstmals als Weltranglisten-Erster, während Woods im World Ranking auf den siebten Platz zurückgefallen ist und damit erstmals seit 1997 Mickelson in der Branchenordnung wieder an sich vorbeiziehen lassen musste. Cejka ist ebenfalls für das Masters qualifiziert: Der 40-Jährige hatte 2010 hinter Masters-Sieger Mickelson Rang acht belegt.

    Vier Tage vor dem Start beim ersten Major des Jahres zeigte sich Mickelson nach monatelangen Problemen durch eine aggressive Arthritis in Top-Form. Am Samstag hatte er den Platzrekord im Redstone Golf Club auf 63 Schläge verbessert. In der Finalrunde gelang ihm noch eine 65er Runde. Der Weltranglisten-Zweite Lee Westwood (282/England) verspielte dagegen auf Rang 30 die Chance, Kaymer als Nummer 1 abzulösen. Dafür hätte der Brite in Humble Zweiter werden müssen.

    Golf News
    Meistgelesene Artikel