40.000
Aus unserem Archiv
Paramus

Mahan übernimmt mit Sieg in Paramus Führung im FedExCup

dpa

Hunter Mahan hat das erste von vier Playoff-Turnieren um den Zehn-Millionen-Dollar-Jackpot des FedExCups gewonnen. Der Golfprofi aus den USA setzte sich in Paramus/New Jersey dank einer starken 65er-Schlussrunde durch.

US-Golfer
Hunter Mahan gewann das Playoff-Turnier in Paramus/New Jersey.
Foto: Tannen Maury – DPA

Der 32-Jährige siegte mit insgesamt 270 Schlägen vor den Australiern Stuart Appleby und Jason Day sowie Cameron Tringale aus den USA (alle 272). Mahan kassierte für seinen sechsten Erfolg auf der PGA-Tour 1,44 Millionen Dollar. US-Open-Sieger Martin Kaymer war bereits nach zwei Runden im Rigdewood Country Club am Cut gescheitert.

«Es fühlt sich unglaublich an. Ich bin sehr stolz auf mich», sagte ein überglücklicher Mahan. «Ich fühlte mich schon in den letzten Wochen großartig. Mein Spiel hat sich wieder in die richtige Richtung entwickelt». Der gebürtige Kalifornier verdrängte mit dem Sieg Rory McIlroy von der Spitze der FedExCup-Rangliste. Der Golfstar aus Nordirland, der zuvor drei Turniere in Folge gewonnen hatte, belegte in Paramus nur den 22. Rang.

Mahan ist nach seiner starken Vorstellung auch einer der heißen Kandidaten auf eine der drei Wildcards für das US-Ryder-Cup-Team. «Das war vielleicht bisher mein größter Sieg. Vieles hat sich über Nacht verändert», sagte der neue Spitzenreiter im FedExCup. Kaymer rutschte nach seinem frühen Ausscheiden in Paramus in der Rangliste vom 14. auf den 23. Rang ab.

In den vier Playoff-Turnieren des FedExCups spielen die Profis um den Jackpot von zehn Millionen Dollar. Bei der zweiten Station in Norton (29. August bis 1. September) gehen nur noch die besten 100 Spieler der Rangliste an den Start. Beim dritten Event in Cherry Hills Village (4. bis 7. September) wird das Feld auf 70 reduziert. Am Finale in Atlanta (11. bis 14. September) nehmen nur die besten 30 Profis teil.

Leaderboard

FedExCup-Rangliste

Golf News
Meistgelesene Artikel