40.000
Aus unserem Archiv
Kohler

Die vier Major-Turniere im Golf

dpa

Die vier sogenannten Majors sind im Golfsport das Maß der Dinge. Alle vier Turniere werden jährlich ausgetragen. Ein Sieg bei einem der Grand-Slam-Wettbewerbe verspricht neben einem immensen Preisgeld vor allem auch höchstes Prestige. Drei der vier Turniere finden in den USA statt. Einziger Wettstreit auf europäischem Boden ist die Open Championship, die seit 1860 wechselweise auf 9 Plätzen in Schottland und England gespielt wird.

Lebenslang
Martin Kaymer hat mit dem Sieg auch ein lebenslanges Startrecht in der Tasche.

Als erstes Turnier steht traditionell im April das Masters (seit 1934) in Augusta auf dem Programm. Die Teilnehmer dafür werden eingeladen oder qualifizieren sich wie bei den übrigen auch über einen bestimmten Modus. Wer es einmal gewonnen hat, besitzt Startrecht auf Lebenszeit. Die US Open (1895) folgen im Juni an wechselnden Orten. Nach der British Open ist die PGA Championship (1916) Abschluss der jährlichen Major-Serie.

Golf News
Meistgelesene Artikel