40.000
Aus unserem Archiv
Norton

Cejka scheitert in FedExCup-Playoffs knapp

Golfprofi Alex Cejka ist in den Playoffs um den FedExCup ausgeschieden. Der 44-Jährige spielte auf dem TPC Boston in Norton mit 71 Schlägen eine Par-Runde und kam mit einem Endergebnis von 283 auf Position 39.

Ausgeschieden
Alexander Cejka scheiterte in den Playoffs um den FedExCup.
Foto: Rolf Vennenbernd – dpa

In der FedExCup-Gesamtwertung verpasste Cejka als 71. das dritte Ko-Runden-Turnier in Lake Forest/Illinois letztlich um einem Rang.

Den Sieg in Norton holte sich Rickie Fowler. Der US-Amerikaner war mit einem Schlag Rückstand auf den führenden Schweden Henrik Stenson auf die letzten 18 Bahnen gegangen. Stenson hatte den Vorsprung auf seinen ärgsten Verfolger nach zehn Löchern drei Schläge ausgebaut. Nach einem Doppel-Bogey des Skandinaviers auf der 16. Bahn ging Fowler erstmals in Führung und hielt diese unter dem Jubel Zehntausender Fans bis zum Schluss.

Nach dem am 17. September beginnenden dritten Playoff-Turnier qualifizieren sich die Top 30 für die Tour Championship eine Woche später in Atlanta. Der Sieger des FedExCups bekommt ein Preisgeld von zehn Millionen Dollar.

Leaderboard

FedExCup-Gesamtwertung

Golf News
Meistgelesene Artikel