40.000
Aus unserem Archiv

Kurzvorschau Russland – Saudi-Arabien

Russland: Vor den Augen von Kremlchef Wladimir Putin zählt für den WM-Gastgeber nur ein Sieg. Nationaltrainer Stanislaw Tschertschessow gibt sich optimistisch: „Wir gewinnen, weil wir wollen.“ Gegen die Sbornaja spricht aber eine aktuelle Sieglos-Serie von sieben Spielen.

Heimvorteil
Die Spieler von WM-Gastgeber Russland schauen sich vor dem Auftaktspiel gegen Saudi-Arabien im Stadion um.
Foto: Matthias Schrader/AP – dpa

Saudi-Arabien: Der Außenseiter – Nummer 67 der Weltrangliste – will nicht nur als Stimmungskiller für die Gastgeber auftreten, sondern erstmals seit 1994 wieder ins WM-Achtelfinale. Sorgen bereitet aber Stürmer Mohammed Al-Sahlawi, der seit Juni 2017 nicht getroffen hat.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

RUSSLAND: 1 Akinfejew – 3 Kutepow, 4 Ignaschewitsch, 23 Smolnikow, 8 Gasinski – 17 Golowin, 19 Samedow, 11 Sobnin, 18 Schirkow – 9 Dsagojew, 10 Smolow

SAUDI-ARABIEN: 1 Al-Muaiuf – 13 Al-Schahrani, 3 Osama Hausawi, 5 Omar Hausawi, 2 Al-Harbi – 14 Atif – 8 Al-Schehri, 17 Al-Dschassim, 7 Al-Faradsch, 18 Al-Dausari – 19 Al-Muwallad

Schiedsrichter: Nestor Pitana (Argentinien)

dpa-Twitterlisten zur WM

Crowdtangle zu WM-Themen bei Social Media

WM-Spielplan

FIFA-WM-Homepage

Infos zu WM-Teilnehmern

WM-Spielorte

Infos zu WM-Tickets

DFB-Termine

DFB-Kader

Fußball-WM Vorrunde Gruppe A News
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker