40.000
  • Startseite
  • » Topnews
  • » Kein staatlicher Rabatt für WM-Trikots
  • Aus unserem Archiv
    Berlin

    Kein staatlicher Rabatt für WM-Trikots

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will den deutschen Fußballfans keinen WM-Rabatt bescheren. Einer staatlich verordneten Preissenkung für die Weltmeisterschafts-Trikots der DFB-Elf erteilte Regierungssprecher Steffen Seibert eine Absage.

    WM-Outfit
    Die Fans müssen für das Trikot der deutschen Fußball-Nationalmannschaft tief in die Tasche greifen.
    Foto: Andreas Gebert - DPA

    Die Festsetzung der Trikotpreise sei eine privatwirtschaftliche Entscheidung, betonte Seibert in Berlin. Anlass der Debatte ist die Kritik des britischen Premierministers David Cameron, der das englische Nationaltrikot mit einem Preis von umgerechnet 109 Euro für zu teuer hält.

    Das deutsche WM-Trikot von Adidas wird je nach Ausführung zu Preisen zwischen 60 und 120 Euro verkauft. Seibert betonte jedoch, die Frage, ob man zum Beispiel seinem Kind ein Trikot zu diesem Preis kaufe, sei «eine typische Eltern-Entscheidung, in die die Bundesregierung nicht eingreifen sollte».

    Fußball-WM Topnews
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach