40.000

„Grenzstadt“ Jekaterinburg: Asien oder Europa?

Jekaterinburg am Ural ist bei der WM der einzige Spielort im asiatischen Teil Russlands. Da lässt sich gut über die Identität der Millionenstadt philosophieren – und die Lage ist Geld wert.

Jekaterinburg (dpa) - Der „oberste Grenzwächter“, wie sich Jewgeni scherzhaft nennt, hat gute Laune. Strahlend führt der 44-Jährige durch seinen kleinen Andenkenladen, direkt an der Grenze zwischen Europa und Asien.

„In ...

Lesezeit für diesen Artikel (384 Wörter): 1 Minute, 40 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Bunte WM
Meistgelesene Artikel
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach