40.000
Die Trockensitzung hat neue Dimensionen erreicht

Koblenzer Karnevalsfunken „Rot-Weiß“ haben Spektakel mit zahlreichen bekannten Solisten und Bands organisiert.


Vom „Verein zur Erhaltung rheinischen Brauchtums und rheinischer Geselligkeit“ zu einer Säule der heimischen Faasenacht. Die Koblenzer Karnevalsfunken „Rot-Weiß“ können wahrlich auf eine große Geschichte verweisen. Angefangen hat alles im Jahr 1936, also in einem Jahr, in dem die Nationalsozialisten das närrische Brauchtum aktiv unterstützten. Die Funken nutzten dies als Möglichkeit, um den Mitgliedern des suspekt gewordenen Katholischen Gesellen- und Meistervereins zu helfen und eine neue Heimat zu geben. Trotz dieser Absicht war die Begeisterung des „Brauchtumsvereins“ für den Karneval echt. Und schon vor dem Krieg stellte der Verein führende Repräsentanten der heimischen Faasenacht. Die Karnevalsfunken gehörten auch zu den ersten, die den Frohsinn in die vom Krieg arg gebeutelte Stadt zurückbrachten. Sie sind auch die Erfinder der Trockensitzungen, die zunächst im noch unzerstörten Film-Palast im Barbaragässchen stattfanden. Die Koblenzer brachten zu den Sitzungen Heizmaterial mit, für die Verpflegung mussten sie ebenfalls selbst sorgen. Denn die finanziellen Mittel waren knapp, und die meisten hätten sich eine Bewirtung durch Gastronomen nicht leisten können. Diese „trockene“ Tradition wird auch heute noch gepflegt. Gerne kommt die närrische Gemeinde mit vollgepackten Körben zur Sitzung, die nach erfolgreichen Jahren in der Rhein-Mosel-Halle in die Conlog-Arena (Sporthalle Oberwerth) umgezogen ist. Vorteil für die Rot-Weißen: Sie können die ursprünglich zwei bis drei Trockensitzungen zu einem Großereignis zusammenfassen und haben deshalb die Möglichkeit, überregional bekannte Stimmungsmacher zu engagieren. Ein kleiner Vorgeschmack auf das Programm der Sitzung am Freitag, 21. Februar, 20 Uhr: Auftreten werden neben den vereinseigenen Gardeund Showtanzgruppen die Nice Partyband, Leslie Frank, Mickie Krause, Sahnemixx, „Tauchredner“ Peter Kerscher, die Mennekrather Showband, Sänger Timo Ehmann, die Showtanzgruppe „High Energy“, das Männerballett Bordsteinschwälbchen, De Kölsche Jeck, und die Showtanzgruppe „Zoom“.

 

Eine Kartenbestellung (26 Euro Parkett und 22 Euro Tribüne zuzüglich Gebühren ist nur über das Internet unter der Adresse www.kk-funken-rot-weiss.de möglich.


Prinz Markus I. und Ihre Lieblichkeit Confluentia Gaby
Anzeige
x
x
x
x
Wissen wo was los ist!
Termine die Sie nicht verpassen sollten

Karneval 2014

 

  • Weiberfastnacht: 
    Do. 27. Februar
  • Rosenmontag: 
    Mo. 03. März       
  • Veilchendienstag: 
    Di. 04. März
  • Aschermittwoch: 
    Mi. 05. März