Archivierter Artikel vom 30.06.2016, 05:12 Uhr
Manila

Umstrittener Duterte tritt Präsidentenamt auf Philippinen an

Auf den Philippinen tritt der umstrittene Wahlsieger der Präsidentenwahl, Rodrigo Duterte, heute sein Amt an. Er hat einen kompromisslosen Kampf gegen die Kriminalität angekündigt und die Wiedereinführung der Todesstrafe.

Rodrigo Duterte
Der umstrittene Wahlsieger der philippinischen Präsidentenwahl, Rodrigo Duterte, tritt jetzt offiziell sein Amt an.
Foto: Ritchie B. Tongo/Archiv – dpa

Menschenrechtler haben schwere Vorwürfe gegen den 71-Jährigen erhoben. Der Jurist soll als Bürgermeister von Davao im Süden die gezielte Ermordung von Drogenhändlern geduldet haben. Duterte hat das nie geleugnet.

Duterte wurde am 9. Mai mit 39 Prozent der Stimmen gewählt. Sein nächster Rivale, Mar Roxas, kam nur auf gut 23 Prozent. Die Philippinen sind ein eng besiedelter Inselstaat mit rund 100 Einwohnern und das einzige katholische Land Asiens.

Human Rights Watch-Kritik an Duterte (2015)

Desker (RSIS) zu Duterte

Kingsbury auf East Asia Forum

Llanto East Asia Forum

Heydarian (RSIS)

Duterte zu China