Islamabad

Opferzahl nach Grubenunglück in Pakistan gestiegen

Nach der Gasexplosion in einer Kohlegrube im Südwesten Pakistans ist die Zahl der Todesopfer auf mindestens 24 gestiegen. 25 Bergleute würden noch vermisst, teilte am Montag ein Sprecher des Minenbetreibers mit.

Grubenunglück in Pakistan
Zum Zeitpunkt des Unglücks sollen sich insgesamt 49 Männer in der Grube aufgehalten haben.
Foto: DPA

Zum Zeitpunkt des Unglücks am Sonntag hätten sich insgesamt 49 Männer in der Grube aufgehalten. Zunächst hatten die Behörden die Zahl der Toten mit fünf angegeben. Die Polizei sprach zudem von mindestens zwölf Überlebenden, die sich in eine Höhle gerettet haben sollen. Das Grubenunglück ereignete sich östlich von Quetta in der Provinz Baluchistan.