Rheinland-Pfalz

Magenkrebs erzieht den Patienten

Der Magen eines Krebspatienten verzeiht keine Sünden. Wenn Dr. Robert Schwab, Leitender Arzt am Bundeswehrzentralkrankenhaus in Koblenz, seinen Patienten einen Teil oder den gesamten Magen entfernen muss, dann beginnt für diese eine Art Ernährungsrevolution: 12 bis 14 Tage nach der Operation lernen sie während einer Reha, täglich sechs bis sieben Zwischenmahlzeiten zu sich zu nehmen.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net