Archivierter Artikel vom 06.10.2014, 10:30 Uhr
Kreisgebiet

Kreisliga B Ahr: Oberahrtal schießt sich mit 7:0 an die Tabellenspitze

Durch einen beeindruckenden 7:0-Erfolg über den SV Kripp hat die SG Oberahrtal die Tabellenführung in der Fußball-Kreisliga B Ahr übernommen. Doch auch der bisherige Spitzenreiter SV Dernau patzte nicht, gewann aber „lediglich“ mit 4:0 gegen die DJK Müllenbach. Im Kellerduell konnte die Grafschafter SV II den ersten Saisonpunkt einfahren. Bei der Bengener Bezirksliga-Reserve schaffte die GSV ein 1:1- Unentschieden.

Nichts zu bestellen hatte die DJK Müllenbach (am Ball Florian Weissohn) im Spiel beim SV Dernau (grüne Leibchen), der sich klar mit 4:0 durchsetzte. Foto: Vollrath
Nichts zu bestellen hatte die DJK Müllenbach (am Ball Florian Weissohn) im Spiel beim SV Dernau (grüne Leibchen), der sich klar mit 4:0 durchsetzte.
Foto: Vollrath

FSG Bengen/L./B. II –

Grafschafter SV II 1:1 (0:1)

Das Kellerduell brachte ein Spiel mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten. Im ersten Abschnitt dominierten die Gäste und gingen folgerichtig durch Dennis Schäfer in Führung (23.). Nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren besser und kamen durch Bezirksliga-Leihgabe Fabian Münch spät zum Ausgleich (89.). „Am Ende waren beide Teams unzufrieden. Dass der Ausgleich so kurz vor dem Schlusspfiff fiel, ist natürlich etwas Glück. Wir hatten aber vorher schon einige gute Möglichkeiten“, rekapitulierte FSG-Spielertrainer Bernhard Thun. Gästetrainer Frank Schäfer stimmte zu: „In der zweiten Hälfte haben wir vielleicht zu wenig getan. Der Zeitpunkt des Gegentore war natürlich unglücklich.“

Ahrweiler BC –

SG Bachem/Walporzheim 2:2 (0:1)

Im Bad Neuenahrer Stadion boten sich die Teams eine hitzige Partie, die in den Schlussminuten ihren Siedepunkt fand. Beim Stand von 1:2 provozierte Ahrweilers Ertan Akdemir Gästekeeper Sven Laskowski, der wiederum mit einem Schubser reagierte. Schiedsrichter Athanasios Fasoulas schickte Akdemir mit Gelb-Rot und Laskowski mit der Roten Karte vom Platz. Den fälligen Strafstoß verwandelte Mohamed Abou-Ayda zum Ausgleich. Zuvor hatten die Gäste es versäumt, die Partie zu entscheiden. Steve Danschewitz setzte einen Strafstoß in der 66. Minute über die Querlatte. „Wir müssen es einfach früher klarmachen. Momentan reicht es aber einfach nicht “, monierte Gästetrainer Mirko Walser. Ahrweilers Coach Walter Porz meinte: „Es waren zwei Punkte für die Moral. Die zweite Halbzeit war zwar besser, dennoch war es ein glücklicher Punkt.“ Tore: 0:1 Jürgen Hoffmann (33.), 0:2 Niclas Harz (56.), 1:2 Silviu Schüller (61.), 2:2 Mohamed Abou-Ayda (90.).

TuS Oberwinter II –

SC Bad Bodendorf 1:2 (1:1)

In der Nachspielzeit drehten die Gäste die Partie. SC-Stürmer David Langlitz avancierte dabei zum Matchwinner. Erst traf Langlitz mit einer direkt verwandelten Ecke, dann legte der Angreifer binnen zwei Minuten noch ein weiteres Tor nach. Der Gegenspieler von Langlitz, Lars Hermel, hatte in der 89. Minute wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte gesehen. Die Hausherren waren durch Jens Winking (79.) in Führung gegangen. „Eigentlich war es ein typisches 0:0-Spiel, dann wurde es doch noch ein sehr glücklicher Sieg“, freute sich der Bad Bodendorfer Trainer Rolf Seiler. „Wir haben am Ende einfach blöd verteidigt. Eigentlich hätte die Partie keinen Sieger verdient gehabt“, meinte Helmut Born, Sportlicher Leiter der Gastgeber.

SG Oberahrtal –

SV Kripp 7:0 (3:0)

„Es gibt nicht viel zu sagen. Ich bin relativ sprachlos“, so der Kripper Trainer Oliver Küster. Walter Sicken, Trainer der Hausherren, war verständlicherweise etwas gesprächiger: „Wir waren gut organisiert, haben schnell unseren Rhythmus gefunden und es im Verbund dann stark gemacht. Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung und ein verdienter Erfolg. Jetzt sind wir Spitzenreiter, aber die Tabelle wird in den nächsten Wochen durch die vielen Topspiele und Lokalderbys noch durcheinandergewürfelt. Aber wir werden natürlich versuchen, uns dort zu halten.“ Tore: 1:0 Sebastian Sesterheim (12.), 2:0 Sesterheim (25.), 3:0 Peter Klein (30.), 4:0 Sesterheim (53.), 5:0 Lukas Knelke (68.), 6:0 Max Metzen (71.), 7:0 Lukas Knelke (79.).

SV Oberzissen –

SG Franken/Königsfeld 0:4 (0:2)

„Ich bin fassungslos. Wir haben keinerlei Zweikampfverhalten an den Tag gelegt“, kritisierte SVO- Trainer Denis Mota. Gästecoach Sascha Blotzki dagegen war sehr zufrieden: „Wir standen gut, haben nichts zugelassen und auch in der Höhe verdient gewonnen.“ Tore: 0:1 Matthias Gasper (12.), 0:2 Mario Trelles-Vasquez (26.), 0:3 Alexander Kalyta (60.), Artur Geld (90.).

SV Dernau –

DJK Müllenbach 4:0 (2:0)

Die DJK hatte zum Anstoß nur neun Spieler auf dem Platz. Erst nach einer Viertelstunde hieß: es elf gegen elf. Die Hausherren dominierten die Partie, taten sich aber dennoch schwer. „Wir sind etwas enttäuscht, wir waren stark ersatzgeschwächt und wollten verlegen. In der Besetzung der letzten Woche hätte das Ergebnis ganz anders ausgesehen“, sagte DJK-Trainer Dietmar Zimmer. Der Dernauer Trainer Uwe Deckenbrock entgegnete: „Die Anfrage kam viel zu kurzfristig. Wir sind zu Gast in Vettelhoven, und es war bereits alles organisiert. Sportlich haben wir uns dann nicht mit Ruhm bekleckert, aber sicher gewonnen.“ Tore: 1:0 Matthias Noll (11.), 2:0, 3:0 Philipp Gödtel (43., 77., Handelfmeter), 4:0 Mario Liersch (87.). lkl