Häusereinsturz

Kleinkind in England stirbt nach Gasexplosion

In England ist ein Kleinkind bei einem Häusereinsturz ums Leben gekommen. Die Polizei geht von einer vorangegangenen Gasexplosion aus.

Explosion bringt Häuser zum Einsturz
Ein zerstörtes Haus nach einer mutmaßlichen Gasexplosion in der Ortschaft Heysham nahe Lancaster.
Foto: Danny Lawson/PA Wire/dpa

Heysham (dpa). Vermutlich eine Gasexplosion hat in England zwei Häuser zum Einsturz gebracht. Bei dem Vorfall in der Ortschaft Heysham nahe Lancaster kam ein Kleinkind ums Leben, wie die Polizei in der nordwestenglischen Grafschaft Lancashire mitteilte.

Vier weitere Menschen wurden verletzt, zwei davon schwer.

Bei den eingestürzten Gebäuden habe sich um Reihenhäuser gehandelt, teilte die Feuerwehr in Lancashire mit, die zehn Einsatzfahrzeuge zu dem Unfallort geschickt hatte. Das Energieunternehmen Electricity North West gab per Twitter bekannt, die Stromversorgung in dem betroffenen Gebiet vorerst abzuschalten.

© dpa-infocom, dpa:210516-99-616465/3

Mitteilung der Polizei auf Twitter

Mitteilung des Stromversorger